Anzeige

Zu Besuch in Simmering
Gesundheits- und Sportstadtrat Peter Hacker unterwegs im Elften

30Bilder

Gesundheits- und Sportstadtrat Peter Hacker war auf Einladung des gf. Bezirksparteiobmanns der SPÖ Simmering, Bundesrat Rudi Kaske, auf Bezirksbesuch in Simmering. Im Rahmen der Bezirkstour wurden mehrere Stationen seines Ressorts besucht. Zusammen mit Simmerings Bezirksvorsteher-Stv. Thomas Steinhart konnte sich Stadtrat Hacker beim Besuch der Simmeringer Einrichtungen vom breiten und hochwertigen Angebot der Betriebe, sowie der Fachkompetenz der dort tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter überzeugen.

Pflegewohnhaus Simmering

Begonnen hat die Bezirkstour im Pflegewohnhaus Dittmanngasse des Wiener Gesundheitsverbundes. In der modernen, freundlichen Pflegeeinrichtung ist man auf die Betreuung von Menschen spezialisiert, deren Pflegeaufwand so intensiv ist, dass eine Versorgung zu Hause nicht mehr möglich ist. Das Pflegewohnhaus bietet 348 Betreuungsplätze, viele abwechslungsreiche Aufenthalts- und Gemeinschaftsbereiche, ein Kaffeehaus mit ruhigem Gastgarten und eine große, erholsame Parkanlage mit altem Baumbestand (1.900qm).

„Die Wiener Gesundheitseinrichtungen haben in diesem Jahr gezeigt, was sie können. Aber sie sind nicht nur während der Corona Krise ein verlässlicher Partner. Diese Leistungen sind nur möglich, weil wir unser Gesundheitssystem stetig weiterentwickeln und reformieren. Ein besonderer Dank gilt vor allem den MitarbeiterInnen der Pflegeeinrichtungen, die seit Beginn der Coronakrise täglich im Einsatz sind um den Betrieb im Bereich der Pflege aufrecht zu erhalten,“ so Gesundheitsstadtrat Peter Hacker.Im Anschluss wurde die Apotheke „Zur Mariahilf“ besucht.

Besuch der Simmeringer Apotheke „Zur Mariahilf“

Die Apotheke „Zur Mariahilf“ ist eine Inistitution im Bezirk. Sie wurde in Simmering bereits im Jahre 1843 eröffnet. Nach mehreren wechselnden Besitzern wird die Apotheke seit 2011 von Mag. Hannes Hrovat geleitet, der die Apotheke Ende 2012 durch einen Umbau modernisieren ließ.

„Während das öffentliche Leben während der Corona-Pandemie zurückgefahren wurde, waren die Apotheken im Ausnahmezustand. Nicht nur, dass sie die Bevölkerung kontinuierlich mit Arzneimitteln versorgt haben, sie waren in dieser gesundheitlichen Ausnahmesituation auch erster Ansprechpartner für die Bevölkerung. Der tagtägliche Einsatz ist der unwiderlegbare Beweis dafür, dass nahgelegene Apotheken unverzichtbar für eine funktionierende Gesundheitsversorgung sind. Ein großes Danke gebührt hier allen MitarbeiterInnen für den unermüdlichen Einsatz und die Arbeit am Tag, in der Nacht, als auch bei Notdiensten,“ so Bezirksvorsteher-Stv. Thomas Steinhart.

Hygienezentrum der Stadt Wien: 24 Stunden im Dienst für unsere Stadt

Das in Simmering ansässige Hygienezentrum der Stadt Wien in der Rappachgasse ist für gesundheitsbehördliche Einsätze zuständig.Dazu gehören sowohl der medizinische Permanenzdienst für dringende Maßnahmen im Bereich der Desinfektion oder Dekontamination, als auch die zentrale Totenbeschau.
Die Einsatzteams des Hygienezentrums führen Desinfektionen – wie z.B. Raumdesinfektionen, Fahrzeugdesinfektionen oder Desinfektionen von Gegenständen - durch. Die Desinfektionsleistungen werden vor allem auch auf behördliche Anordnung (z. B. nach dem Epidemie- oder Tierseuchengesetz) vorgenommen. Die MitarbeiterInnen leisten einen großen Beitrag zur Gesunderhaltung, rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr. Viel Erfahrung und Know-How ist für diese Arbeit notwendig. Auch deshalb ist Wien eine der lebenswertesten Städte der Welt.

Im Anschluss ging es dann zur Rettungsstation Simmering.

Rettungsstation Simmering

Die Berufsrettung Wien verfügt über 12 Rettungsstationen und 6 Standorte für Notarzt-Einsatzfahrzeuge, die auf das Wiener Stadtgebiet verteilt sind. Eine davon in Simmering. Ende Mai 2013 wurde die Rettungsstation Simmering in der Kaiser-Ebersdorfer Straße 71-73 in Betrieb genommen. Dank dem flächendeckenden Netz trifft die Rettung in medizinischen Notfällen nach durchschnittlich 8 bis 12 Minuten an jedem Notfallort der Stadt ein. Die neue Rettungsstation hat eine deutlich bessere Versorgung des Bezirks mit sich gebracht und bildet einen wichtigen Standort für die Notversorgung.Stadtrat Peter Hacker hat es sich auch nicht nehmen lassen bei der Dialogaktion der SPÖ Simmering im Bereich der U3 Simmering teilzunehmen.

Dialogaktion der SPÖ Simmering

Zusammen mit Bezirksvorsteher-Stv. Thomas Steinhart und dem Team der SPÖ Simmering, wurde vor der U-Bahn-Station am Simmeringer Platz auf das Thema „Gesundheit in Simmering“ aufmerksam gemacht. Wie wichtig eine gesundheitliche Grundversorgung in unmittelbarer Nähe ist, wurde aufgrund der Corona Krise wieder besonders deutlich. Lange Wege und Wartezeiten bei ÄrztInnen und in Spitälern sind für alle unangenehm. Simmering hat heute leider weniger niedergelassene Ärzte als noch vor fünf Jahren. Hinzu kommt, dass auch das Röntgeninstitut am Leberberg geschlossen hat.
Für SPÖ-Bezirksvorsteher-Stv. Thomas Steinhart hat eine bessere ärztliche Versorgung für die Simmeringerinnen und Simmeringer Priorität: „Der Ausbau der Simmeringer Gesundheitsversorgung ist ein wichtiges Thema, das nicht auf sich warten lassen kann. Wir brauchen mehr niedergelassene ÄrztInnen mit Kassenverträgen im Bezirk und Simmering braucht ein Primärversorgungszentrum. Es darf keine Zwei-Klassen-Medizin entstehen.“ Das Konzept der Primärversorgungszentren bietet viele medizinische Leistungen zentral an einem Ort. Alles was man braucht unter einem Dach erspart lange Fahrten und Wartezeiten. Das bringt klare Vorteile für die Patienten.

Die letzte Station des Tages führte Stadtrat Peter Hacker, in seiner Funktion als Sportstadtrat, zum 1. Simmeringer SC.

Vernetzungstreffen beim 1. Simmeringer Sportclub

Der 1. Simmeringer Sportclub lud auf Initiative der TI Breitensport zum Vernetzungstreffen mit verschiedenen Sportvereinen inkl. Podiumsdiskussion ein. Stadtrat Peter Hacker diskutierte mit den BesucherInnen über die Herausforderungen für die zahlreichen ehrenamtlichen Vereine. Besonders interessiert zeigte er sich an den Sportangeboten für Mädchen. Außerdem gab er einen Einblick in die Sportstrategie der Stadt Wien, die in den nächsten Jahren vor allem Investitionen in die Sportinfrastruktur vorsieht. Die Anwesenden waren sich einig, dass die Zusammenarbeit von Schulen und Sportvereinen eines der zentralen Themen der Zukunft ist. Bezirksvorsteher-Stv. Thomas Steinhart kündigte bereits einen runden Tisch der Simmeringer SchulvertreterInnen und SportfunktionärInnen an.

Fotos © Amin Heydarifard

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Riesenrad 1+1 Aktion

Anzeige
8 2

1+1 gratis Ticketaktion für das Wiener Riesenrad

Wann sind Sie das letzte Mal mit dem Wiener Riesenrad gefahren? Wie wäre es mit einer romantischen Riesenradfahrt oder einem Familienausflug? Machen Sie jetzt eine einzigartige Fahrt mit dem Wahrzeichen Wiens! Die bz schenkt Ihnen zu jedem gekauften Riesenrad-Ticket ein weiteres Ticket GRATIS dazu! Einfach online mit dem Rabattcode WRR-BEZIRKSZEITUNG buchen oder beim Kauf an der Riesenrad-Kassa eine Ausgabe der bz vorzeigen. Die Aktion ist gültig bis 31.12.2020

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen