Bezahlte Anzeige

SPÖ sucht verzweifelt Ausweg aus selbst verschuldetem Bus-Chaos
Steinharts schlechter Stil mit Halbwahrheiten

Rund um das Bus-Chaos (79 A/B) in der Dreherstraße versucht die SPÖ nun verzweifelt, ihr eigenes Versagen klein zu reden und die Schuld der FPÖ-Simmering umzuhängen.

Rote greifen tief in den Schmutzkübel

Der rote Bezirksvorsteher-Stellvertreter Thomas Steinhart greift auf seiner Facebook-Seite tief in den Schmutzkübel, schreibt, dass der Bevölkerung die Wahrheit verschwiegen werde und meint weiter:

„𝐅𝐚𝐤𝐭 𝐢𝐬𝐭: Die 𝐅𝐏Ö 𝐒𝐢𝐦𝐦𝐞𝐫𝐢𝐧𝐠 hat dem SPÖ -Antrag betreffend der Errichtung eines Linienbusses in der Dreherstrasse 𝐢𝐧 𝐚𝐥𝐥𝐞𝐧 𝐆𝐫𝐞𝐦𝐢𝐞𝐧 𝐄𝐈𝐍𝐒𝐓𝐈𝐌𝐌𝐈𝐆(!) 𝐳𝐮𝐠𝐞𝐬𝐭𝐢𝐦𝐦𝐭!

Die genauen Orte der Bus-Haltestellen in der Dreherstraße wurde von der FPÖ Simmering alleine und eigenmächtig bestimmt! Die SPÖ war zu keiner Zeit in die Entscheidung eingebunden!“

Verlängerung zur Sängergasse „vergessen“

Soweit zur Wahrheit der SPÖ. Tatsächlich steht im SPÖ-Antrag, dass die Buslinie zur Sängergasse verlängert werden soll. Dem hat die FPÖ freilich gerne zugestimmt. Doch was wurde von SPÖ-Stadträtin Ulli Sima und ihren Genossen dann wirklich umgesetzt? Die Verlängerung zur Sängergasse jedenfalls nicht - und damit begann das Bus-Chaos in der Dreherstraße, wo die Wiener Linien nun gezwungen wurden, eine Endstelle mit einer Stehzeit von 18 Minuten zu schaffen.

Die Wiener Linien hatten dafür die Ordnungsnummer 38 vorgesehen. Das stellte sich aber als nicht ideal heraus, weil diese Haltestelle die Ein- und Ausfahrt einer Firma behindert hätte. Also wurde einmal provisorisch die Haltestelle in der Dreherstraße 34 angelegt - zum Leidwesen der Anrainer, die dagegen lautstark protestierten.

Haltestelle in Dreherstraße 34 vom Bezirk abgelehnt

Bei einer Ortsverhandlung hat der Vertreter von Bezirksvorsteher Paul Stadler dann die Haltestelle in der Dreherstraße 34 abgelehnt und die Dreherstraße 8 als Alternativstandort vorgeschlagen, was von den Wiener Linien akzeptiert wurde.

Die FPÖ-Simmering hat die Bus-Haltestellen, wie von Steinhart fälschlich behauptet, nicht eigenmächtig bestimmt, sondern es wurde von Bezirksvorsteher Paul Stadler noch die beste Lösung für die Bevölkerung gewählt.

Stadler: „Steinhart kann eigenen Antrag nicht lesen“

Wäre der SPÖ-Antrag so umgesetzt worden, wie er im Bezirksparlament auch von der FPÖ mitgetragen wurde, nämlich, die Buslinie in die Sängergasse zu verlängern, wäre das Chaos um die Haltestellen erst gar nicht entstanden. Denn in der Sängergasse gibt es bereits eine derzeit nicht angefahrene Bus-Haltestelle.

Bezirksvorsteher Paul Stadler zeigt sich von den Anwürfen Steinharts enttäuscht: „Er behauptet, dass wir versuchen, die Simmeringer mit Unwahrheiten hinters Licht zu führen. Bevor er solche Postings verbreitet, sollte er lernen, seine eigenen Anträge zu lesen. Dort steht nämlich die Sängergasse für die Routenführung des 79A/B drinnen“.

Autor:

Unser Paul macht das! aus Simmering

Kaiser Ebersdorfer Str. 12-18, 1110 Wien
paulmachtdas@fpoe-simmering.at
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen