29.09.2017, 11:54 Uhr

Betriebsbesuche von Nationalrat Harald Troch und des SWV-Simmering

v.l.n.r Wolfgang Fasching, SWV-Obmann Simmering, Nationalrat Harald Troch, Ing. Stephan Doschek (Gerald Nissl, Johannes Schmidt Kfz Reparatur GmbH)
Wien: SWV Simmering | In Zusammenarbeit mit dem SWV-Simmering besuchte Nationalrat Dr. Harald Troch am 27. September 2017 mehrere Kfz-Werkstätten und Trafikanten in Wien-Simmering.
Begleitet wurde er vom Obmann des SWV-Simmering „Fiaker-Baron“ Wolfgang Fasching, der stellvertretenden Vorsitzenden der SWV-Frauen Wien Mag.a Ortrun Gauper, den SWV-Vorstandsmitgliedern KR Erich Trimmel, der im SWV-Simmering die Kfz-Werkstätten betreut, sowie von der pensionierten Trafikantin Eveline Greger, die sich der Trafikanten in Simmering annimmt.
Interessiert hörte sich Harald Troch die Sorgen und Nöte der einzelnen Betriebe an. Hauptprobleme der Kfz-Betriebe sind vor allem die Beschaffung von Ersatzteilen. So gibt es hier massive Probleme bei der Beschaffung von Ersatzteilen, da die Teile im Internet meist billiger zu bekommen sind, als sie von den Werkstätten über den Großhandel bezogen werden können. Da die Werkstätten die Gewährleistung für ihre Arbeit übernehmen müssen, wird die Online-Beschaffung von Ersatzteilen kritisch gesehen, weil viele dieser Teile aus dem Ausland kommen und es schwierig ist, bei Materialfehlern den Rechtsweg einzuschlagen.
Ebenfalls negativ auf die heimischen Werkstätten wirken sich Reparaturen der Fahrzeuge vor dem anstehenden „Pickerl“ im benachbarten Ausland aus. Die Werkstätten vor Ort sind dann nur noch für die Ausstellung des „Pickerls“ zuständig. Dadurch gehen den Simmeringer Werkstätten doch beachtliche Einnahmen verloren.
Ebenfalls wurde die mangelnde Ausbildung des Nachwuchses beklagt. Die fachliche Ausbildung komme zu kurz. Auch fällt es oft schwer, geeignete Lehrlinge zu finden, da die Anforderungen inzwischen sehr stark gestiegen sind und viele Bewerber nicht über die notwendigen Deutschkenntnisse verfügen. Es sollten theoretische und praktische Ausbildung unbedingt besser miteinander verknüpft werden, damit das Niveau gehalten werden kann. Ebenfalls beklagt wurden hohe bürokratische Hürden und Schikanen seitens der Behörden, wie zum Beispiel die Erneuerung des Ersthelfer-Nachweises alle 2 Jahre. Durch die hohen Steuerabgaben wird der Staat von vielen als „stiller Teilhaber“ an den Betrieben bezeichnet.
Auch die Wettbewerbssituation wird als sehr kritisch gesehen: so finden sich 67 Werkstätten im Umkreis von 5 Kilometern, die sich gegenseitig einen sehr harten Konkurrenzkampf liefern. Durch den Preisdruck sinken die Spannen, was leider zu oft zu Lasten der Qualität geht.
Ähnlich verhält es sich bei den Trafikanten, wo die fehlende Perspektive beim Verkauf der Tabakwaren beklagt wird. So steigen zwar die Umsätze, doch sind diese auf Preiserhöhungen seitens der Tabakindustrie bzw. auf Steuererhöhungen zurückzuführen. Netto bleibt den Trafikanten immer weniger übrig und da auch die Kosten für die Aufrechterhaltung des Geschäftes, wie Miete und Personal, stetig steigen, sind die Einkommensverluste deutlich spürbar. Auch bezahlen viele Kunden mit der Bankomatkarte, wo bei jeder Buchung Spesen anfallen, die nicht an die Kunden weitergegeben werden können.
Besonderen Unmut äußern die Trafikanten über das Rauchverbot auch für eigene, brancheninterne Veranstaltungen. Die Feuer&Rauch-Fachmesse in Salzburg Anfang September 2017 mit angedrohten Anzeigen gegen die Messebesucher habe gezeigt, dass es hier einen dringenden Handlungsbedarf seitens der Politik gibt.
Durchgehend beklagten die Unternehmen den Selbstbehalt bei der Krankenversicherung. Selbständige zahlen 20% bei jedem Arztbesuch trotz gesetzlicher Krankenversicherung. Kranksein für kleine und mittlere Unternehmer ist somit teuer und viele können sich Kranksein daher nicht leisten.
Nationalrat Harald Troch sicherte den besuchten Simmeringer Unternehmen zu, sich weiterhin für eine Stärkung des Standorts Simmering einzusetzen, denn er weiß, was die Unternehmen im Bezirk beitragen. Der SWV-Simmering wird ihn dabei tatkräftig unterstützen.
Rückfragen:
SWV Wien, Bezirksgruppe 11, Simmering 
Wolfgang Fasching, Vorsitzender 
Mag.a Ortrun Gauper, Stv. Vorsitzende 
Simmeringer Hauptstraße 96a, 1110 Wien 
M: 0676 / 842 53 1100
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.