02.09.2016, 13:02 Uhr

Der Verteidigungsminister in Simmering

Der Fiakerbaron Wolfgang Fasching kutschierte Minster Hans Peter Doskozil durch Simmering.

Ministertag im Elften: Hans Peter Doskozil besuchte Simmeringer Betriebe und sprach mit den Menschen.

SIMMERING. Auf Einladung des Nationalrats-Abgeordneten Harald Troch (SPÖ) kam Hans Peter Doskozil am 31. August nach Simmering: "Ich will meine Heimat Simmering dem Minister näher bringen."

So begann der Tag mit einem Besuch bei den Wiener Netzen, wo sich der Verteidigunsminister über die Stromversorgung auch im Krisenfall unterhielt. Anschließend ging es zu General Dynamics (ehemals Steyr-Werke): Hier wird der Pantur Radpanzer für das Österreichische Bundesheer produziert.

Der Nachmittag verlief friedlicher mit einer Kutschenfahrt mit dem Simmeringer Fiakerbaron Wolfgang Fasching. Bei der Feuerwehr wurde der Minister zu selbstgebackienen Kuchen und Kaffee eingeladen, bevor er sich beim 1. Simmeringer Sportclub sportlich betätigte: mit dem Ball gaberln. Den Kicker-Kindergarten lobte der Sportminister sehr.

Hans Peter Doskozil nahm sich auch die Zeit, mit den Menschen zu sprechen. Großes Thema war natürlich die Asylsuchenden und die EU. "Auch außerhalb der EU hätten wir die Migrationsprobleme", so Doskozil: "Die Schweiz hatte etwa im Vorjahr 40.000 Asylverfahren."

Hintergrund:

Bericht: Kicken mit dem Sportminister
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.