13.11.2017, 10:48 Uhr

Ein neuer Bus für Simmering

Der neue 71B fährt durch Kaiserebersdorf bis zum S-Bahnhof – und zu den Stoßzeiten auch ins Industriegebiet. (Foto: APA/VHB)

Ab 1. Jänner 2018 wird der 71A geteilt. Eine Linie fährt direkt nach Schwechat, die andere bedient auch das Industriegebiet hinter dem Zentralfriedhof.

SIMMERING. In der Vergangenheit gab es regelmäßige Beschwerden zur Pünktlichkeit des 71A. Dies sollte mit dem neuen Jahr der Vergangenheit angehören: Die Buslinie wird geteilt.

"Express" nach Schwechat

Der 71A fährt ab 1. Jänner 2018 im 15-Minuten Takt zwischen Zentralfiredhof 3. Tor bis Schwechat. So sollte die Zuverlässigkeit gewährleistet werden.

Der neue 71B

Dafür gibt es ab 1. Jänner 2018 die neue Buslinie 71B. Diese fährt vom 3. Tor des Zentralfriedhofs über die Thürnlhofstraße und die Kaiserebersdorfer Straße sowie die Etrichstraße bis zum Bahnhof Kaiserebersdorf bei der Simmeringer Hauptstraße.

Dadurch werden vier neue Busstationen angefahren: Valiergasse, Svetelskystraße, Wopenkastraße und die S7 am Bahnhof. Der bislang angesteuerte Abschnitt Münnichplatz und Dreherstraße werden nicht mehr angefahren.

Bus für Industriegebiet

Die Linie 71B wird zu den Spitzenzeiten in der Früh und am Abend auch das neue, wachsende Industriegebiet hinter dem Zentralfriedhof anfahren. Von der Schnellbahn-Station über die Baudißgasse, Ailecgasse und die Sofie-Lazarsfeldgasse fährt der 71B zum 9. Tor des Zentralfriedhofs, wo er umdreht.

Die vier nuen Stationen: Baudißgasse, Lagermax, Bertl-Hayde-Gasse und die Endstelle Tor 9.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
746
Alfred Krenek aus Simmering | 14.11.2017 | 10:33   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.