11.04.2018, 08:23 Uhr

Terror in Simmering: So verlief die Übung in der SimmCity

Hochkonzentriert und gefährlich im Einkaufszentrum.

Ein Anschlag in der SimmCity und dem Einkaufszentrum: Dieses Szenario wurde in der Nacht vom 10. auf den 11. April 2018 durchgespielt.

SIMMERING. Großalarm: Eine Terrorzelle plant einen Anschlag in Wien. Dieses Szenario stand am Anfang der internationalen Einsatzübung, die vom 10. auf den 11. April 2018 im Zentrum Simmering stattfand.

Kurz vor dem EU-Ratsvorsitz Österreichs testete Verteidigungsminister Mario Kunasek "seine" Truppen. Nicht ohne Grund wurde das Zentrum Simmering gewählt: Hier gibt es nicht nur ein Einkaufszentrum und Gastrobetriebe, auch ein Veranstaltungssaal befindet sich hier: die SimmCity.

Das Szenario: Im Eventbereich wollen Terroristen eine Bombe zünden. Das wurde versucht zu verhindern. Neben dem Jagdkommando aus Österreich und weiteren militärischen Spezialeinsatzkräften aus Polen, Dänemark, Schweden und den USA nahmen auch Polizeieinheiten Deutschland und Dänemark an der Übung teil.

Die Übung fand im Rahmen des DJSOCT-Workshops statt, dem Combined Joint Special Operations Counter Terrorism. Die Fotos stammen vom bz-Leserreporter Manfred Sebek.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.