19.03.2017, 17:05 Uhr

Unser "Flexiraum" Zeit und Raum zur Selbstreflexion

Vor einigen Monaten wurde in der GTVS Dr. Bruno Kreisky unser "Flexiraum" eingerichtet und eröffnet. Angelehnt an die "Trainingsraummethode" von der deutschen Psychotherapeutin und klinischen Psychologin Heidrun Bründel. Dessen Maxime lautet: "Kinder haben ein Recht auf störungsfreien Unterricht. Lehrerinnen haben ein Recht auf störungsfreien Unterricht. Und Kinder, die stören, haben ein Recht auf Aufmerksamkeit."
Häufig ist es den Kindern gar nicht bewusst, dass sie mit ihrem Verhalten den Unterricht stören. Sie brauchen Zuwendung, ein offenes Ohr und Unterstützung eines Erwachsenen.
Unser Flexiraum bietet SchülerInnen Raum und Zeit zur Selbstreflexion. Sollte ein Kind den Unterricht stören und somit die Lehrperson und Mitschüler, wird es darauf hingewiesen, die Klassenregeln zu beachten. Somit liegt die Entscheidung beim Kind , ob es sich am Unterricht beteiligt . Wenn es sich nicht daran halten kann, darf es den Flexiraum besuchen . Dort wird es von einer geschulten Lehrperson empfangen. Gemeinsam wird reflektiert, besprochen und gemeinsam nach Lösungsvorschlägen gesucht.
Da die Schule immer mehr Erziehungsarbeitet leistet, liegt es dann bei den LehrerInnen, den Kindern zu vermitteln, dass ihre Freiheit dort aufhört, wo sie die Freiheit anderer einschränken.
Das Konzept kommt bei SchülerInnnen gut an und entlastet das Kollegium!

Nemes Nicole, BEd
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.