27.10.2017, 14:53 Uhr

Vernissage im Schloss Neugebäude RUDI HOLDHAUS appelliert mit dem Zyklus PLASTIKSACKGENERATION an die Selbstverantwortung: „Kunst ist die humanste ART aufzuzeigen“.

Wien: Schloss Neugebäude | 300 Gäste kamen in das Schloss Neugebäude in Wien Simmering um die neuesten Werke von Maler Rudi Holdhaus zu bewundern. Mit dem Zyklus PLASTIKSACKGENERATION macht der Künstler auf die Überheblichkeit der überbordenden Plastikverwendung aufmerksam und appelliert an den gesunden Menschenverstand und die Selbstverantwortung: „Wir wissen, dass wir unsere Meere, unsere Meerestiere, und letztlich uns selbst mit Plastikmüll und Abfall vergiften und trotzdem produzieren wir es weiter, kaufen es, um es im selben Augenblick wieder wegzuwerfen.
Da helfen keine Verbote und Gebote, sondern wir müssen mit Bedacht Verantwortung übernehmen. Die Kunst hat das Recht und die Pflicht aufzuzeigen!“ So lautet auch sein Leitspruch, der sich wie ein roter Faden durch sein Schaffen zieht: „Kunst ist die humanste ART aufzuzeigen“.
Besondere Begeisterung galt den 2m großen runden Mal-Collagen. Rund wie die Erde, die wir verschmutzen, rund wie der vitruvianische Kreis aus dem wir schon längst ausgetreten sind. HOLDHAUS: „Wir haben die Quadratur des Kreises von da Vinci längst verlassen.
In unserer Sucht zur Überheblichkeit glauben wir mächtiger zu sein als unser natürlicher Radius.“

Erwin Leder, österreichischer Schauspieler, würdigte in seiner Laudatio das konsequente „Aufzeigen“ von Rudi Holdhaus mit seinen Kunstzyklen. Er erinnerte u.a. an die weltweit für Aufsehen erregende Kunstaktion „Vergoldung der Bergspitzen“ – zum Schutze des reinen Wassers (1998) und und Wasserformationen (1999), anlässlich des Weltwassertages, wo seine Bilder auf das UNO Gebäude projiziert wurden (www.holdhaus.at).

Unter den Gästen waren u.a. Werner Boote, Filmemacher von „plastic planet“, Ottakringer Chef Sigi Menz, Theodor Tanner, Generaldirektor der österreichischen Bundeswettbewerbsbehörde, Hans Holdhaus, Sportwissenschaftlicher Berater, NAbg. Harald Troch, Vorsitzender des Vereins zur Erhaltung und Revitalisierung des Schlosses Neugebäude, LAbg. Fritz Aichinger, Kultursprecher ÖVP Wien, LAbg. Ernst Woller, Kultursprecher SPÖ Wien, Martin Lenikus, Immobilienentwickler & Sponsor des Wiener Weiss & Rosé Wein Wunders, Norbert Blecha, Filmproduzent, Albert Rueprecht, österreichische Schauspielerlegende, Sissy Mayerhoffer, Chefin des ORF Humanitarian Broadcasting (Licht ins Dunkel, Nachbar in Not).
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.