31.12.2017, 00:00 Uhr

Was 2018 Simmering alles bringt

Neben den Straßenbahnlinien 71 und 6 soll im neuen Jahr auch eine Linie 11 in Simmering fahren. (Foto: Jantzen/Wr. Linien)

Die wichtigsten Projekte im Überblick: Vom Pickerl bis zur 11er Bim.

SIMMERING. Das Parkpickerl wird auch das Jahr 2018 in Simmering ein großes Thema werden. Nachdem die Bewohner des Bezirkszentrums für die Einführung gestimmt haben, wird nun an der Umsetzung des Votums gearbeitet. So werden die Ausschreibungen für die nötigen Tafeln beauftragt und in der Folge aufgestellt. Der Zeitrahmen: Ab Mitte 2018 kann man mit einer Umsetzung rechnen, längstens bis Ende des Jahres.

Eine neue Bim soll im Elften fahren: Der Elfer. Die Linie soll zwischen Enkplatz und Etrichstraße pendeln, dafür würde die Linie 6 nur mehr bis zur Höhe Gottschalkgasse fahren und der 71er wieder bis nach Kaiserebersdorf. Zwar ist der Bezirksvorsteher Paul Stadler (FPÖ) gegen die geplante Umsetzung. Laut Wiener Linien und Büro von Stadträtin Ulli Sima könnte schon im Frühjahr mit den nötigen Bauarbeiten begonnen werden.

Der Bus 71A wird geteilt: Vom Zentralfriedhof 3. Tor fährt die Linie nun direkt nach Schwechat. Dafür gibt es einen 71B, der über die Thürnlhofstraße und die Kaiserebersdorfer Straße und die Etrichstraße bis zum Bahnhof Kaiserebersdorf fährt. Zu den Morgen- und Abend-Spitzenzeiten wird die Tour ins Industriegebiet hinter dem Zentralfriedhof verlängert. Die Endstation ist dann beim Tor 9 des Zentralfriedhofs.
Noch im Vorjahr wurde von Anrainern eine Unterschriftenaktion gestartet, dass der 71B wieder den Münnichplatz anfahren soll. Bislang konnten die Wiener Linien nicht davon überzeugt werden. Laut ihren Zählungen fahren hier zu wenig Fahrgäste.

Die Schulen sind nach dem Verkehr das zweite große Thema im Bezirk. So starten heuer die Planungen für eine Neue Mittelschule, die auf der Bürgerspitalwiese hinter dem Hyblerpark errichtet werden soll.
Die Enkplatzschule wird 2018 erweitert. So werden die neuen Turnsäle endlich errichtet. Das besondere daran: Die Fassade wird begrünt. Mitfinanziert wird das Projekt durch eine EU-Förderung für das Projekt "Smart City – Smarter Together".
Die Schulsanierungen werden weiter geführte: Der Zubau am Simoningplatz wird im Februar bereits bezogen. Der Altbau wird noch bis 2019 saniert.
Der Turnsaal der Volksschule Wilhelm-Kress-Platz wird weiter saniert. Voraussichtlich erst im Jahr 2022 wird diese Schule fertig saniert sein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.