21.10.2017, 00:00 Uhr

Wien-Simmering: S-Bahn-Station ohne Lift

Ein besonderer Hindernislauf ist die Station Grillgasse für Eltern mit Kindern.

43 Stufen ohne Aufzug oder Rampe müssen Öffi-Nutzer bei der S-Bahnstation Grillgasse überwinden. Vor allem Mütter mit Kinderwagen stehen vor einem fast unlösbaren Problem.

SIMMERING. "Seit 30 Jahren muss ich diese Stufen zweimal täglich zurücklegen, eine Frechheit." "Das müssen Sie in die Zeitung bringen: Kein Lift, nur endlose Stufen und kein Ende in Sicht." So klingt es beim Lokalaugenschein bei der S-Bahn Station Grillgasse.

In einer Viertelstunde müssen rund zwei Dutzend Menschen über die 43 Stufen aufwärts und dann wieder abwärts zur S-Bahn Station. Der Großteil sind Angestellte der ÖBB-Zentralwerkstätte in der Grillgasse.

"In der Früh und mittags kommen viele Kinder über die Brücke", ärgert sich Julia Zdarsky. Die Simmeringerin nutzt den Steg regelmäßig, nicht nur um mit der S-Bahn zu fahren. Es ist auch ihr Weg zur Tagesmutter oder in den Böhmischen Prater. Andere Wege mit eigenem Gehsteig gibt es nicht über die Bahnlände, weiß die 28-Jährige.

Gefährliche Querung

Dabei ist sie immer froh, wenn ihr Mann Oliver mitgeht. Denn mit zwei Kindern, eines davon im Kinderwagen, ist es eine körperliche Herausforderung unfallfrei über die Brücke zu kommen.

"Wenn ich mit der einjährigen Leni und dem dreijährigen Anton alleine unterwegs bin, hoffe ich immer auf Hilfe", so die Simmeringerin. Manchmal hat sie Glück und es wird ihr Hilfe angeboten. "Aber es kann ja nicht sein, dass ich nur dann über die Brücke komme, wenn mir jemand Fremdes Hilfe anbietet."

Silberstreif am Horizont

"Platz für Aufzüge gäbe es massenhaft", ärgert sich Julia Zdarsky. "Man müsste nur den Willen zeigen, dass man den S-Bahn Nutzern eine barrierefreie Station zur Verfügung stellen möchte" und fordert damit ein Entgegenkommen der Bahn.

"Prinzipiell geht die Bahnhof-Offensive der ÖBB immer weiter", heißt es von Seiten der ÖBB auf bz-Nachfrage. In den nächsten Jahren werden die 270 Bahnhöfe, die von 90 Prozent der Kunden genutzt werden, barrierefrei gestaltet. So sollen bereits 2018 die Planungen für eine barrierefreie Umgestaltung der S-Bahn Station Grillgasse erfolgen.

Geplant sind der Bau von Liften, um stufenfrei Bahnsteig und die andere Seite zu erreichen. Darüber hinaus wird das Wege- und Informationssystem angepasst. Mit den Arbeiten soll im Jahr 2020 begonnen werden.

Bis dahin bleibt für Julia Zdarsky nur die Hoffnung auf fremde Hilfe. Und die Arbeiter der Zentralwerkstätte müssen weiter die 43 Stufen steigen.

Zur Sache

Kennen Sie ähnliche Hindernisse in Ihrem Viertel? Haben Sie Vorschläge, wie man diese beseitigen könnte? Posten Sie einfach Ihre Ideen und Wünsche unter den Artikel oder schicken Sie eine Mail.
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentarausblenden
34.882
Renate Blatterer aus Favoriten | 22.10.2017 | 21:29   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.