KH Spittal/Drau
"Die Impfung ist die alternativlose Waffe"

Einblicke ins Krankenhaus Spittal/Drau
  • Einblicke ins Krankenhaus Spittal/Drau
  • Foto: MeinBezirk.at
  • hochgeladen von Larissa Bugelnig

Medizinischer Direktor Dr. Gerald Bruckmann vom Krankenhaus Spittal/Drau im Gespräch.

SPITTAL. Die Coronazahlen schnellen in die Höhe, immer mehr Menschen müssen stationär behandelt werden, immer noch gibt es viele Menschen, die an der Krankheit und Impfung zweifeln. Die Woche Spittal hat den Medizinischen Direktor Gerald Bruckmann vom Krankenhaus Spittal/Drau um eine Information geben. Wie sieht es momentan im Bezirk aus?

Infrastrukur

Seit über 20 Monaten befinden wir uns in einer Pandemie. Wie geht es dem Krankenhaus Spittal derzeit? "Noch befindet sich unser Haus in der Eskalationsstufe 3 von 4. Wir haben eine starke Belastung. Die Corona-Zahlen explodieren, die Betten füllen sich. Nichtsdestotrotz kann man sagen, dass das KH Spittal/Drau heute effizienter arbeitet als im Frühjahr 2020. Wir wissen einfach mehr über die Krankheit Bescheid und es gab damals auch noch keine Impfung. Eine Coronastation bedeutet einen doppelt so hohen Personalaufwand. Wir müssen einzelne Bereiche sperren, um das erforderliche Personal für die Betreuung der Corona-Patienten freizubekommen“, erklärt Bruckmann die Situation. Es ist nicht eine Panikmache der Medien, dass immer mehr Operationen aufgrund der steigenden Coronazahlen abgesagt und verschoben werden müssen, es ist die Realität. "Derzeit haben wir zwei von vier Operationssälen in Betrieb, also die Hälfte. Ein OP ist für dringlich geplante Operationen vorgesehen, im 2. OP werden akute Eingriffe durchgeführt", so Bruckmann.

Kärntenweit

Das KH Spittal/Drau hat 30 Betten in der Corona-Station und vier Betten für die Corona-Intensivstation. Der Höchststand an stationären Coronapatienten an einem Tag waren 55 Menschen im November 2020. Derzeit hat man durchschnittlich 25-35 stationäre Coronapatienten. Die Zahl ist zu hoch. Bruckmann: "Wir stehen mehrmals wöchentlich im engen Austausch mit allen Kärntner Krankenhäusern. Primarius Jörg Weber, der Spitals-Bettenkoordinator, und Primarius Rudolf Likar, Intensivbetten-Koordinator, beide im Klinikum Klagenfurt tätig, evaluieren mit uns die Situation, die sich immer mehr zuspitzt. Ja, es müssen Menschen aus anderen Bezirken aufgenommen werden, da manche Häuser voll sind." Diese Zahlen sind nicht erfunden, sondern entsprechen der Wahrheit. Manche Menschen wollen zwar die Tatsache nicht wahrhaben oder reden sie klein, dennoch sind die Zahlen so, wie sie sind. Eine Lösung? "Die Impfung! Absolut", antwortet der Medizinische Direktor.

Psychischer Druck

Wie geht es dem gesamten Team rund um Bruckmann? "Wir alle kommen an unsere physischen und psychischen Grenzen. Die Erkenntnis, dass viele Menschen die kritische Situation nicht erkennen, löst großes Unverständnis unter unseren Mitarbeitern aus. Ich sage es ganz wertfrei: Einige Menschen sterben jetzt, die nicht unbedingt sterben müssten. Ein Teil wäre sicher vermeidbar gewesen, wenn sie geimpft gewesen wären." Er erklärt, dass man landesweit täglich für 7-8 Neuaufnahmen in den Coronastationen Kapazitäten hätte, jedoch sind es manchmal 27 Neuaufnahmen in Kärnten.

Impfung

Sie ist die alternativlose Waffe gegen das Virus. „Wir müssen die Impfung auf das reduzieren, was sie kann: Die Impfung verhindert schwere Verläufe beim Großteil der Bevölkerung. Sie funktioniert bei über 90 Prozent. Dass man Menschen verpflichten muss, sich und andere vor Corona zu schützen, ist wohl mehr als traurig.“

Zusammenhalt

Abschließend findet der Medizinische Direktor Bruckmann dankende Worte an das gesamte Krankenhaus Spittal/ Drau: „Wir sind um die 550 Mitarbeiter hier im Haus. Ein Großteil zieht mit uns an einem Strang. Wir Führungskräfte wären nichts ohne die tatkräftigen Mitarbeiter. Ich bedanke mich bei jedem Einzelnen und jeder Einzelnen für den Zusammenhalt!“

Anzeige
Walter Brugger von BW-Dach freut sich auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.
3

BW-Dach
Das Handwerk darf nicht aussterben – die Zukunft gehört den Handwerkern

In allen Branchen besteht seit längerer Zeit ein großer Mitarbeitermangel. Die Firma BW-Dach in Spittal an der Drau sucht deshalb Verstärkung. SPITTAL. Die Kunden von BW-Dach müssen teilweise lange Zeit auf einen reinen Handwerkertermin warten, da immer weniger Menschen den Weg in Arbeitswelt finden. Die Türen des regionalen Unternehmens stehen Jedem/Jeder offen, der Arbeiten möchte, motiviert und engagiert ist. Als regionaler Spengler- und Dachdeckermeisterbetrieb sucht das Unternehmen daher...

Anzeige

Weissenseer
Werde Teil eines starken Teams bei Weissenseer

Das Traditionsunternehmen Weissenseer sucht für den Firmensitz in Greifenburg Mitarbeiter. SPITTAL. Die Firma Weissenseer beschäftigt sich seit der Gründung in den 1930er Jahren mit dem Baustoff Holz. Für den Sitz in Greifenburg sucht das Unternehmen nun Verstärkung. Gesucht werden: Produktionsmitarbeiter (m/w/d)Zu den Aufgaben zählt die Fertigung von Wand-, Decken- und Dachelementen in der weltweit ersten Fertigungshalle in Passivhaus-Bauweise. Dazu bringst Du mit: Lehrabschlussprüfung als...

Anzeige
Das Team freut sich auf Ihre Bewerbung.
4

Stellenanzeige
Strandhotel Pichler sucht Unterstützung für das Team

Lust auf einen Arbeitsplatz direkt am Millstätter See? Das Strandhotel Pichler sucht Verstärkung. SPITTAL. Das familiengeführte Strandhotel Pichler kümmert sich seit über 75 Jahren mit Engagement und Herzlichkeit um das Wohl der Gäste. Für das langjährige Team wird nun Unterstützung gesucht. Folgende Stellen sind ab 1. Mai zu besetzen: Koch (m/w/d)Beikoch (m/w/d)Abwäscher (m/w/d)Ferialpraktikanten (m/w/d)Thekenkraft (m/w/d)Serviekraft mit Inkasso (m/w/d)Housekeeping (m/w/d) Arbeiten Sie direkt...

Anzeige
Starte deine Karriere bei WinklerBau und werde Teil eines jungen und dynamischen Teams.
2

Stellenanzeige
WinklerBau – sicherer Arbeitsplatz in einem Traditionsunternehmen

Das Traditionsunternehmen WinklerBau ist auf der Suche nach Mitarbeitern und motivierten Lehrlingen. SPITTAL. Seit 85 Jahren steht WinklerBau als traditionsreiches Oberkärntner Bauunternehmen mit über 50 engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für Qualitätshandwerk, Beständigkeit und Zuverlässigkeit. Sie sind auf der Suche nach einer neuen Herausforderung und wollen Teil von WinklerBau werden? Das Unternehmen sucht zur Unterstützung Polierer, Vorarbeiter, Maurer/Bau-Facharbeiter und...

Mitmachen und mit etwas Glück Skipässe für den Katschi gewinnen.
6 11

WOCHE-Quiz
Mitspielen und 3 x 2 Tages-Skipässe für den Katschberg gewinnen

Mitmachen und gewinnen. Einfach Fragen zur aktuellen Ausgabe beantworten und schon hast du die Chance, Tages-Skipässe für den Katschberg zu gewinnen. KÄRNTEN. Freue dich auf schneebedeckte Hänge und jede Menge Aktivitäten abseits des Skibetriebs. Der Katschberg überzeugt dank seiner Höhenlage von 1.170 bis 2.220 Metern außerdem mit einer garantierten Schneesicherheit sowie 100 Prozent beschneibaren und bestens präparierten Pisten. Die 16 top-modernen Liftanlagen und insgesamt über 70 Kilometer...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen