"Fest der Stimmen" in Gmünd
Abschiedstournee der "Fünf Gailtaler"

Konditorin Siegrid Nußbaumer mit Richi Di Bernado
55Bilder
  • Konditorin Siegrid Nußbaumer mit Richi Di Bernado
  • hochgeladen von Michael Thun

GMÜND. Das seit 13 Jahren von Richi Di Bernado organisierte "Fest der Stimmen" hat auf der dritten von acht Stationen dieses Herbstes in der Künstlerstadt Halt gemacht. In der Lodronschen Reithalle hatten die "Fünf Gailtaler" von Klaus Napokoj, Gerhard Hohenwarter, Franz Mörtl, Philipp Kaiser und Gerald Karnel auf ihrer Abschiedstournee ihren vorletzten Auftritt vor dem Abschiedskonzert am 30. November im Congress Center Villach. Chronist Napokoj berichtete der WOCHE, nachdem mit Gerhard das erste Chormitglied 70 geworden sei, sei es an der Zeit, nach 42 Jahren aufzuhören.

Erste CD mitgebracht

Ferner waren dabei der Feldkirchener Musiklehrer und Komponist Michael Uhr. Er spielt schon seit 18 Jahren auf der Steirischen Harmonika. Im Gepäck hatte er seine aktuelle CD, wie er Moderator Seppi Rukavina verriet. Es ist seine erste! Dritter im Bunde war das seit 30 Jahren bestehende "Kärntner Doppelsextett", geleitet von Franz Josef Isak.

Unter den rund 250 Zuhörern waren Vizebürgermeister und Kulturreferent Claus Faller, Bezirkshauptmann Klaus Brandner mit Gattin Eva-Maria, der Direktor der Raiffeisenbank Liesertal, Wilfried Pirker, Sepp Faschauner, Vorstandsmitglied der Kärntner Milch, Schuldirektorin Petra Krammer, Gattin von McDonald's-Chef Villach, Reinhard Krammer, mit Vater Siegfried Michenthaler, Anton Schaubach mit Gattin Isolde, Rechtsanwalt Franz Oberlerchner mit Gattin Roswitha, Soroptimisten-Präsidentin Elisabeth Schurian, Sepp und Gerhild Gracher und von den Goldhaubenfrauen Obfrau Uli Moser und Burgi Borowan. Die Eintrittskarten verkaufte Tochter Daniela Di Bernado.

Autor:

Michael Thun aus Spittal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen