Dassel - die schnellste Kuh Kärntens!

Dank Dassel gewinnt Christina Laggner einen Aufenthalt in Europas 1. Babyhotel in Trebesing. Wolfgang Kavalar, Siggi Neuschitzer und Helmut Petschar freuen sich mit ihr.
8Bilder
  • Dank Dassel gewinnt Christina Laggner einen Aufenthalt in Europas 1. Babyhotel in Trebesing. Wolfgang Kavalar, Siggi Neuschitzer und Helmut Petschar freuen sich mit ihr.
  • hochgeladen von Deborah Schumann

SPITTAL (des) Eine Kuh, die einen Marathon läuft? Ja, dank Kärntnermilch ist das möglich. Seit vier Jahren findet der Bewerb der Produktlinie  Bio-Wiesenmilch der Firma statt. In diesem Jahr nahmen 16 Kühe aus Kärnten und eine Färse aus der Steiermark teil. Überwacht wird das Rennen mit GPS-Trackern.

Wer ist die schnellste Kuh?

Da Bio-Wiesenmilchkühe viel Zeit auf der Weide verbringen, legen sie täglich eine beachtliche Strecke zurück. Deshalb gewinnt in dem ungewöhnlichen Wettlauf die Kuh, die als erstes 42,195 km zurückgelegt hat. In diesem Jahr stammt die Siegerin aus St. Jakob im Lesachtal und heißt Dassel. Das sechsjährige Fleck-Rotbund-Rind erreichte am 19. Juli als erstes das Ziel, dicht gefolgt von Majka aus Ledenitzen und Conny aus Stall. Ihr Coach Simon ist der Junior im Hause Hubert Tschaler (vulgo Weber) und kümmert sich hingebungsvoll um Dassel.

Tippen und gewinnen

Doch nicht nur die Kühe und ihre Bauern sind Sieger, sondern auch die Fans des Kuhmarathons. Auf Facebook und Homepage konnten zwei Wochen lang Tipps abgegeben werde, wer als Siegerin das Rennen macht. Letzte Woche wurde in der Zentrale der Kärntnermilch in Spittal im Beisein von Geschäftsführer Helmut Petschar und Marketingchef Wolfgang Kavalar die Gewinner der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Gewinner

Die Besitzer von Dassel, die Bauernfamilie Tschaler, erhielt eine Urkunde und einen Jahresbedarf an Wiesenmilch-Produkten. Über 900 Online-Tipper hatten Dassel vorab als schnellste Kuh gevotet. Christina Laggner verdankt ihr jetzt einen Drei-Tage Aufenthalt für zwei Erwachsene und Kinder in Europas 1. Babyhotel in Trebesing (überreicht von Siggi Neuschitzer). Ein weiterer Preis ging an Hubert und Margaratha Pichler. Sie erhalten ebenfalls einen Jahresbedarf an Wiesenmilchkäse. Dassel brachte auch Brigitte Teicht Glück. Sie hat eine Steinbock-Beobachtung für die Familie mit einem Ranger des Nationalparks Hohe Tauern gewonnen (überreicht von Hans Keuschnig). Über Genuss und Entspannung in Form eines Wochenendes für zwei Erwachsene und  Kinder in der Therme Bad Waltersdorf, Steiermark freute sich Brigitte Hohenwarter (gesponsert von Pro Solutions).

Kuh des Herzens

Conny, die Kuh der Familie Daniel Granegger aus Rangersdorf , erhielt bei den Votings die meisten Stimmen und wurde damit zur „Siegerin des Herzens“. Tamara Liebhart gehörte zu den Fans von Susi und darf nun ein Jahr lang Bio-Wiesenmilchkäse, ca. 23 kg, verkosten.

Hohe Qualitätsstandards

"Kärntnermilch setzt mit der Bio-Wiesenmilch-Produktrange auf höchste Standards und Qualitätsansprüche", erklärte Petschar. Auf Umwelt, Energieeffizienz, Klimaschutz und der Tier- sowie Artenschutz liegt bei diesem Biosortiment der besondere Fokus. „Nur auf der Weide können Rinder ihr arttypisches Verhalten optimal ausleben und der Bewerb zeigt was Kühe und Bauern täglich leisten, um kostbare Milch liefern zu können“, so der Geschäftsführer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen