Hak-Schüler präsentieren ihre Kunst

Die Hak-Schüler betätigten sich als Künstler in der Villa August
37Bilder
  • Die Hak-Schüler betätigten sich als Künstler in der Villa August
  • Foto: KK/Hak Spittal
  • hochgeladen von Verena Niedermüller

GMÜND. Hak-Schüler betätigten sich in Gmünd als Künstler. Nach einem dreitägigen Workshop mit den Künstlern Jens August und Klaus Frost und unter der pädagogischen Leitung von Jennifer Gollmitzer präsentierten zwölf Schüler der Hak Spittal ihre Ergebnisse zum Thema "Demokratie. Grenzenlos".

Einsatz für Themen

Hierfür haben sie ein Abbild ihrer selbst aus Draht entworfen und diese Figur mit einem Plakat versehen. Auf diesem wiederum haben sie aufgezeigt, wofür sie sich einsetzen oder wogegen sie demonstrieren. "Das Projekt hat mich der Demokratie näher gebracht", beschreibt Maximilian Faller, Schüler der 2AK.

Gut besucht

Mit dabei waren Lehrer der Hak wie Hans Jury, Doris Straubinger, Uta Picottini, Paul Amenitsch, Hilde Kleinfercher und Gerald Pschernig, sowie Direktor Erwin Theuermann. Außerdem Antiquitätenhändlerin Margarethe Miklautz, Immobilienentwickler Hermann Regger mit Gattin Sandra, sowie Eltern der Schüler. Die Werke sind noch bis Oktober 2017 in der Jury Villa in Gmünd zu besichtigen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen