Mario Naschenweng hat sich selbstständig gemacht
Neues Leben in "Altdeutscher Weinstube"

Mario Naschenweng mit Petronilla und Gerhard Pirih
33Bilder
  • Mario Naschenweng mit Petronilla und Gerhard Pirih
  • hochgeladen von Michael Thun

Das renommierte Restaurant "Altdeutsche Weinstube" am Neuen Platz empfängt wieder Gäste.

SPITTAL. Nachdem Heinz Mettnitzer im Oktober gestorben war, führt nun Mario Naschenweng Regie in dem gastronomischen Aushängeschild der Bezirksmetropole. Der 27-Jährige, der vor knapp einem Jahrzehnt im wenige hundert Meter entfernten "Zellot" das Rüstzeug mitbekommen hat, hatte sich in der Zwischenzeit seine kulinarischen Sporen in Graz und zuletzt in einem Vier-Sterne-Superior-Hotel in schweizerischen Gwatt bei Thun verdient, bevor er nun den Sprung in die Selbstständigkeit wagte. Mit Sous-Koch Manuel Pipan und weiteren vier Angestellten will der junge Pächter die Gourmets mit moderner "Alpen-Adria-Küche" wie auch Anleihen aus Italien und Slowenien sowie nouvelle cuisine verwöhnen. Buchstäblich einen Vorgeschmack gab es drei Tage vor der offiziellen Eröffnung am 3. März für geladene Gäste.

Vorgeschmack für geladene Gäste

Gekommen waren neben Vater Bruno und Stiefmutter Ina sowie Bruder Bruno jr. Naschenweng sowie Lebensgefährtin Lisa Leitner von "Zellot" Meinhard und Gerda Wirnsberger, Bürgermeister Gerhard Pirih mit Gattin Petronilla sowie WKO-Bezirksstellenleiter Peter-Josef Demschar mit Gattin Margit. Als Nachbarn fanden sich ein Gerhard Lerchbaumer, EU-Gesandter i.R., Metzger Willi Koch, Rechtsanwältin Silvia Anderwald, die Raiffeisenbank-Direktoren Uwe Maier und Johannes Tolazzi, die Ärzte Klaus und Gudrun Veiter mit Tochter Barbara sowie Immobilienmakler Hermann Regger mit Gattin Sandra. Weitere Gäste waren die TS-Landtagsabgeordneten Gerhard Köfer und Hartmut Prasch. In die Geheimnisse des Weins führte aus Graz der mit Gattin Kathrin angereiste Sommelier Christoph Mais ("Nullneun") das Personal ein.

Geöffnet haben die "Altdeutschen Weinstuben" außer montags unter der Woche von 11.30 bis 14.30 Uhr und von 17.30 bis 21 Uhr, sonntags durchgehend von 12 bis 17 Uhr.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen