WHY NOT - Architektur studieren mit sozialem Schwerpunkt

2Bilder

Der Studiengang Architektur der FH Kärnten präsentiert das Semester-Projekt „why not ...“ in Klagenfurt, Siebenhügelstraße 2 (Ecke Waidmannsdorfer Straße 82) am Freitag, 22.06.2018 um 18:00h und lädt Interessierte dazu ein.

Architekturstudierende der FH Kärnten unterstützen im Sommersemester 2018 mit ihren Arbeiten das Projektvorhaben vom Verein Vobis & DER.RAUM, den Leerstand an der Siebenhügelstraße Ecke Waidmannsdorfer Straße (ehemals Laufhaus „why not“) in ein interkulturellen Ort des Zusammenkommens zu verwandeln.

Architektur mit Schwerpunkt "Soziales Bauen"

Die entsprechende Konzeption für die Unterbringung eines Sprachcafes, von Holz-, Textil- und Fahrradwerkräumen, von Veranstaltungsräumen und solchen für Kochabende, Ausstellungen, gärtnerische Tätigkeiten etc. führte zum Entwurf eines neuen konsumfreien Stadtteilzentrums. Neben dem Raumprogramm entwickelten die Studierenden nicht nur einen Vorschlag für die einzelnen Umbaumaßnahmen der bestehenden Gebäude und Außenanlagen sowie deren architektonische Gestaltung sondern auch eine Strategie zur partizipativen Umsetzung und deren zeitlichen Prozess.

Experte für die Lehre

Mit der Stiftungsprofessur für "Soziales Bauen", die Alexander Hagner seit Herbst 2016 innehat, wird das langjährige Anliegen des Studiengangs Architektur sich mit sozialen und gesellschaftlich relevanten Themen auseinanderzusetzen, als Schwerpunkt der Architekturausbildung in Spittal gestärkt. Die Studierenden arbeiten dabei semesterübergreifend an einem gemeinsamen Projekt.

Die Arbeit wird am 22. Juni im Rahmen einer Präsentation und einer Ausstellung in der ehemaligen Kegelbahn am Areal gezeigt. Die Vernissage, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind, mündet in ein Auftaktfest und beginnt um 18:00 h.

Der Schwerpunkt in der Architekturausbildung an der FH Kärnten besteht in der Verbesserung aller Lebensbedingungen durch Bauen, die soziale Verantwortung und eines gesamten nachhaltigen Denkens, regional wie auch mit Projekten in Afrika.

Studierende:
Julia Brogyanyi, Omar Ismaili , Simon Kaltenberger, Adnane Karouach, Christina Meier, Jeannette Petritz, Magdalena Riepl, Anne Scherbler, Ferdinand Ulbing, Franz Wegscheider, Dongni Zheng

Lehrende:
Florian Anzenberger, Gordana Brandner-Gruber, Stefan Breuer, Alexander Hagner

Bauherrschaft:
vobis http://verein-vobis.com/
DER.RAUM https://derraum.eu/
neoHome neoHome@gmx.at

Kontakt & Info:
FH Kärnten
Campus Spittal
bau@fh-kaernten.at
WEBSITE

Die Studierenden arbeiteten im Sommersemester am Projekt WHY NOT in Klagenfurt.
Anzeige
v.l.n.r.:
 Gerli Kinz von der THI Treuhand Immobilien GmbH, Robert Wochesländer, Geschäftsführer der RW Bauträger GmbH, Nikolaus Hartlieb, GF W&H Bauträger GmbH sowie der Bürgermeister von  Feldkirchen Martin Treffner
7

Wohnprojekt
Baubeginn für City Living Feldkirchen

In Feldkirchen entsteht ein neues Wohnprojekt aus österreichischer Produktion und Qualität. Die Vermarktung und den Verkauf übernimmt die THI Treuhand Immobilien GmbH. FELDKIRCHEN. 
Mit dem Spatenstich auf dem Gelände Sonnrain erfolgte am 28. Juni der offizielle Startschuss für das Projekt „City Living Feldkirchen “ der RW Bauträger GmbH & W&H Bauträger GmbH. Bei diesem Bauprojekt entstehen insgesamt fünf exklusive Reihenhäuser. Das Investitionsvolumen dieser modern geplanten Häuser mit...

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen