Trinkwasser
Arsen in Rennweger Wasser: FPÖ-Staudacher "entsetzt" über Behörden

Das Rennweger Trinkwasser war ein Jahr lang mit Arsen belastet, bis die Behörden die Quelle sperrten
  • Das Rennweger Trinkwasser war ein Jahr lang mit Arsen belastet, bis die Behörden die Quelle sperrten
  • Foto: Jost
  • hochgeladen von Verena Niedermüller

RENNWEG, KLAGENFURT. Nach der Grenzwertüberschreitung von Arsen im Rennweger Trinkwasser im Sommer 2018 (die WOCHE berichtete), ist FPÖ-Landtagsabgeordneter Christoph Staudacher "entsetzt". Die Causa war kürzlich Thema in einer Landtagssitzung, er wirft dabei Gesundheitsreferentin Beate Prettner (SPÖ) "Gleichgültigkeit" in ihrem Vortrag vor. Die Sanitätsbehörde habe ein Jahr lang "zugesehen". 

Seit Juli 2017 bekannt

"Die höchsten Verantwortungsträger des Sanitätswesens in der Landesregierung wussten seit Juli 2017, dass eine Trinkwasserquelle in Rennweg 1.000 Prozent mehr Arsen aufwies als erlaubt. Der zulässige Grenzwert liegt bei zehn Mikrogramm pro Liter, festgestellt wurden 100 Mikrogramm. Trotzdem sahen sie ein Jahr zu, wie die betroffene Bevölkerung dieses Wasser ahnungslos konsumiert hat,“ so Staudacher.
„Diese Vorgangsweise ist unfassbar. Es ist unglaublich, mit welcher Gleichgültigkeit Prettner, als höchstes Organ für den Gesundheitsschutz, diese Fakten vortrug."

Übermittlung an Staatsanwaltschaft

Prettner zufolge dauerte es von den ersten Messungen im Juli 2017 bis zum 4. Juli 2018, dass die Unterlagen bezüglich der Arsen-Belastung im Trinkwasser an die Amtsärzte in der BH Spittal weitergeleitet wurden. „Dann ging es wenigstens blitzschnell. Die Quelle wurde von der Behörde gesperrt,“ so Staudacher. Die Bevölkerung müsse darauf vertrauen können, dass Grenzwerte in ihrem Trinkwasser eingehalten werden und - sollte es Überschreitungen geben - sofort reagiert werde.
Er will das Protokoll der Anfragebeantwortung von Prettner zur Prüfung an die Staatsanwaltschaft übermitteln.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen