Berg im Drautal ist familienfreundlich

Haben das Zusatzschild entgegengenommen: Hildegard Buchacher, Projektleiter Michael Dünhofen, Simone Ranacher, KIGA Leiterin Birgit Kanzian, Claudia Stotter, Christine und Luna Fritzer, Alois Unterwaditzer
  • Haben das Zusatzschild entgegengenommen: Hildegard Buchacher, Projektleiter Michael Dünhofen, Simone Ranacher, KIGA Leiterin Birgit Kanzian, Claudia Stotter, Christine und Luna Fritzer, Alois Unterwaditzer
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Julia Astner

BERG IM DRAUTAL. Die Gemeinde Berg im Drautal ist nun "familienfreundlich". Eine Zusatztafel bei der Ortstafel macht dies nun auch offiziell.

Angebot erhoben

Mehrere moderierte Workshops des Familienanschlusses mit freiwilligen Bergern hoben das bereits bestehende Angebot und brachten durch eine Fragebogenaktion auch gewünschte Angebote der Gemeindebürger zutage. Daraus wurden dann mit tatkräftiger Unterstützung von Vereinen, Volksschule und engagierten Privatpersonen mehrere Projekte umgesetzt. Als Zeichen dieser kommunalen Entwicklungsarbeit wurden nun nach knapp zwei Jahren das Zusatzschild für die Ortstafel stellvertretend von der Projektgruppe freudig entgegengenommen.

Maßnahmen aus Wünschen

Der Prozess läuft bereits seit 2015, umgesetzte Maßnahmen sind zum Beispiel ein Freerunning Schnupperkurs, eine Filmförderung für ein Kinderkino, ein Babytreff, ein Kinder- & Jugendtheater, Lieferservice des Adeg-Kaufmannes Alfons Pirker oder auch ein Dartsturnier, das 2018 veranstaltet wird.

Schöne Mülltonnen

"Eine zusätzliche Maßnahme werden Mülltonnen mit Holzmantel in unserem Naherholungsgebiet Feistritzbach sein. Die Siegerzeichnungen zum Thema Müll/Umwelt werden an der Verkleidung angebracht. Aktuell überlegen wir, einen Kinder-Yoga-Kurs anzubieten", so Michael Dünhofen von der Projektgruppe.

Kinderfreundlich

Der Gemeinderat unterstützt die Maßnahmen mit 2.000 Euro, bis jetzt wurde der Großteil über Eigenleistungen von Eltern oder Vereinen finanziert. "Worauf wir noch stolz sind: Unicef hat uns als kinderfreundliche Gemeinde anerkannt."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen