Der Veldner Bahnhof ist eröffnet

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

VELDEN. Etwa ein Jahr dauerten die Bauarbeiten am Bahnhof in Velden. Rund sechs Millionen Euro wurden investiert. "Das Ergebnis ist ein zeitgemäßer Bahnhof, wie er einer Tourismusmetropole wie Velden gebührt", sagte Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk anlässlich der feierlichen Eröffnung am 7. Dezember.
Die Maßnahmen umfassen neben der Erneuerung der Inselbahnsteige, des Daches und dem Einbau von Aufzügen, einen Umbau des gesamten Vorplatzbereiches einschließlich der Erweiterung des Parkplatz- und Mobilitätsangebotes. "Und das alles bei laufendem Betrieb. Das war eine logistische Meisterleistung", sagt Vouk und verweist auf immerhin 1.200 Fahrgäste, die den Bahnhof täglich passieren. "Und mit dem neuen Bahnhof werden vielleicht noch mehr Pendler auf die öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen", so Vouk.

2 Mrd. Euro vom Bund

Die Umbauarbeiten sind Teil des Kärntner Mobilitätsplanes, der vorsieht, bis 2021 moderne Schieneninfrastrukturen im Bundesland zu schaffen. So wurden in den vergangenen sieben Jahren 25 Bahnhöfe modernisiert, Pörtschach und Krumpendorf sollen bis 2019 fertiggestellt sein. Die ÖBB investieren heuer rund 239 Mio. Euro in die Kärntner Schieneninfrastruktur, bis 2021 sind es im Auftrag des Bundes fast 2 Mrd. Euro. Auch kleinstrukturierte Modernisierungen wie in Faak am See, wo das Blindenleitsystem kaputt ist, werden in Angriff genommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen