Buch über Bourbon
Ein Bekenntnis zum amerikanischen Whiskey

WEISSENSEE (ven). Spirituosenexperte, Bartender und Organisator der Cocktailtage Thomas Domenig brachte sein Wissen erneut zu Papier. Herausgekommen ist ein ausführliches Portrait über Bourbon - den amerikanischen Whiskey.

Bar ist wie eine Bühne

Seit zehn Jahren ist der Weissenseer in der Spirituosen-Szene unterwegs. "Die Bar ist wie eine Bühne, deren Protagonisten sich jeden Abend ändern. Der Raum ist freier und somit auch abwechslungsreicher als in einem Restaurant", schildert der 33-Jährige. "An der Spirituosenbranche fasziniert mich der kulturelle Hintergrund und die Verflechtungen mit großen gesellschaftlichen Themen wie etwa die Prohibition von 1920 bis 1934 und ihre Auswirkungen auf die amerikanische Gesellschaft."

Von der EDV in die Bars

Domenigs Weg begann allerdings in der EDV mit einer Matura an der HTL Villach sowie einem Bachelor in Medientechnik. "Nach meinem Pflichtpraktikum in einer Software-Firma in der Nähe von München wusste ich allerdings, dass mich dieser Job nicht erfüllen würde. Da ich in den Ferien immer schon in der Gastronomie am Weissensee gearbeitet habe, traf ich den Entschluss, nach dem Studium hauptberuflich in der Gastronomie zu arbeiten." Fehlende Ausbildung in der Gastronomie machte er mit Erfahrung und anderen für die Branche wertvollen Qualifikationen wie das "WSET-Diploma in Wines & Spirits" oder den "Certified Advisor in Spirits" wieder wett.

Zweites Werk über Whiskey

Bereits als Kind hatte er den Wunsch, Autor zu werden und hat im großelterlichen Betrieb einen Bücherverleih für Gästekinder mit seinen Kinderbüchern eingerichtet. "Dies war gewissermaßen eine Vorstufe zu meiner heutigen Tätigkeit als Selbstverleger", so Domenig. 
"Bourbon. Ein Bekenntnis zum Amerikanischen Whiskey" (2019, Selbstverlag, Weissensee) ist neben "Sweating the Cask" (2014, Selbstverlag, Hamburg) das zweite Werk Domenigs, das sich mit Whiskey beschäftigt.

Drei Jahre Arbeit

Seine Abschlussarbeit an der Weinakademie fürs "WSET-Diploma in Wines & Spirits" befasste sich mit einem Spezialthema zum Amerikanischen Whiskey, dem sogenannten "barrel sweating". Seine damaligen Arbeitskollegen in Hamburg bestärkten ihn darin, diese Arbeit zu veröffentlichen. "Sechs Monate danach hatte ich dies in einer etwas erweiterten Variante getan und 400 Exemplare als sehr einfach gehaltenes Softcover veröffentlicht." Nachdem sich diese binnen fünf Monaten verkauft hatten, arbeitete er drei Jahre an dem jetzigen Buchprojekt.

Standardwerk auf Deutsch

"Es ist ein Standardwerk zum Amerikanischen Whiskey. Es beinhaltet somit nahezu alles, was man über diese Kategorie wissen kann", beschreibt Domenig die drei Jahre lange Arbeit an dem 431 Seiten starken Werk, das sich an Leser wendet, die sich bereits mit Whiskey beschäftigen und ihren Horizont erweitern möchten.
"Der Amerikanische Whiskey wird von einigen immer noch geringgeschätzt. Dies liegt einerseits an den lange Zeit eher einfachen Qualitäten am europäischen Markt, andererseits an der Engstirnigkeit vieler Leute, sich auf neue Sachen einzulassen. Diese Einstellung ändert sich langsam, es ist aber weiterhin noch ein langer Weg zu gehen." 

Nächstes Projekt

Dabei hat er aber schon das nächste Buchprojekt im Auge, und zwar über den Irischen Whiskey. "Aus den selben Gründen: Es gibt noch keine großartige Standard-Literatur auf Deutsch, die Kategorie ist sehr im Kommen, es gibt eine weit zurückreichende Geschichte und der Irische Whiskey wird genauso von einigen Scotch-Trinkern eher gering geschätzt, was meines Erachtens wie schon bei den Amerikanern recht engstirnig ist", stellt er fest. 

"Leitungswasser"

Seine Trinkempfehlung für Bourbon: "Pur, in einem sogenannten Nosingglas". Sein persönliches Lieblingsgetränk ist aber immer noch das Leitungswasser. 

Zu Bourbon:
Bourbon muss in den USA hergestellt werden. Der Getreidemix besteht zu mindestens 51 % aus Mais. Ein typischer Getreidemix wäre 75 % Mais, 15 % Roggen, 10 % gemälzte Gerste. Der Whiskey wird auf maximal 80 Vol.-% destilliert und anschließend mit maximal 62,5 Vol.-% in das Fass gegeben. Bei den Fässern ist vorgeschrieben, dass diese komplett neu und ausgekohlt sein müssen. Üblicherweise weisen die Amerikanischen Whiskeys ein Alter zwischen 4 und 10 Jahren auf.

Zum Buch:
Titel: Bourbon - ein Bekenntnis zum Amerikanischen Whiskey
Autor: Thomas Domenig
Erscheinungsjahr: 2019
Verlag: Selbstverlag, Weissensee
ISBN: 978-3-00-046610-6
Infos: www.bourbonbuch.de

Autor:

Verena Niedermüller aus Spittal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.