Ein Glücksschwein selbst gemacht

So sieht das fertige Schweinchen aus
5Bilder
  • So sieht das fertige Schweinchen aus
  • hochgeladen von Julia Astner

BEZIRK (aju). Kurz vor Silvester sieht man überall verschiedenste Varianten von Glücksbringern. Wer jedoch einmal etwas ganz Individuelles machen möchte, kann auch selbst kreativ werden und ein Glücksschweinchen basteln.

Materialien

Gebraucht werden dazu nur wenige Dinge:

  • rosaroter Filz
  • Nadel und Faden
  • Watte zum Füllen
  • Kulleraugen

So geht's

In wenigen Handgriffen wird aus diesen Materialien ein kleines Glücksschweinchen. Zuerst einfach ein Schweinchen auf einem Blatt Papier vorzeichnen und ausschneiden. Danach die Vorlage auf den Filz übertragen und ebenfalls ausschneiden. Achtung beim Übertragen: Wenn man die Vorlage mit einem Stift nachmalt, sollte man darauf achten, dass beim Zusammennähen der beiden Teile die bemalte Seite nicht nach außen zeigt. Sonst sieht man die unschönen Stiftlinien. Danach die beiden ausgeschnittenen Teile am Rand rundherum zusammennähen. Eine kleine Öffnung muss dabei frei bleiben, um das Schweinchen mit Watte füllen zu können. Ist der Glücksbringer gefüllt, kann die Naht fertig gezogen und vernäht werden. Danach fehlt nur noch ein Kullerauge und fertig ist der Glücksbringer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen