"Fischsterben hat nicht statt gefunden"

REISSECK (aju). Bereits im Herbst hat sich der Verbund den Vorwürfen der Wasserverunreinigung und dem daraus folgendem Fischsterben in der Möll gestellt. Damals wurden Untersuchungen versprochen, die herausfinden sollten, ob die Entleerung des Ausgleichsbeckens Rottau schuld an den Vorkommnissen war. Nun sind erste Ergebnisse dieser Untersuchungen da.

Kein Fischsterben

Laut dem Gutachten des Kärntner Amtssachverständigen für Gewässerökologie, Thomas Friedl, hat keine erhebliche und nachhaltige Beeinträchtigung des Fischbestandes statt gefunden. "Der Fischbestand ist also keineswegs 'ausgerottet', im Gegenteil, es sind deutlich mehr Fische im Fluss als nach dem natürlichen Hochwasser 2014, bei dem wir bescheidgemäß die Wehranlage Rottau geöffnet hatten", erklärt Robert Zechner, Sprecher des Verbundes. Laut Gutachten entwickle sich auch das Äschen-Projekt, an dem Verbund beteiligt ist, erfreulich und es soll sogar mehr Äschen als vor einem Jahr geben. Laut Experten seien die kurzzeitig aufgetretenen sehr hohen Trübewerte für Fische besser verkraftbar als die langanhaltenden erhöhten Trübungen eines natürlichen Hochwassers, wie eben 2014. "Wir werden die Boku-Experten und natürlich auch die Fischerei, wie bisher, einbinden, um die zum Hochwasserschutz vorgeschriebenen Entlandungen weiter zu verbessern. Der von Fischern behauptete Öko-Gau hat jedoch nachweislich nicht stattgefunden", so Zechner.

Autor:

Julia Astner aus Spittal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.