Politik
FPÖ Lendorf stellt Weichen für eine erfolgreiche Zukunft

Tina Berger (vorne Mitte) steht dem Team der FPÖ Lendorf seit kurzem als Obfrau vor.
  • Tina Berger (vorne Mitte) steht dem Team der FPÖ Lendorf seit kurzem als Obfrau vor.
  • Foto: Berger
  • hochgeladen von Thomas Dorfer

Tina Berger einstimmig zur Ortsparteiobfrau der FPÖ Lendorf gewählt.

LENDORF. Mit Mut und Zuversicht ist die FPÖ Lendorf ins neue politische Arbeitsjahr gestartet: Im Rahmen der Jahreshauptversammlung, bei der als Ehrengast Landesparteisekretär, Bundesrat und Bürgermeister Josef Ofner begrüßt werden durfte, wurden einerseits die inhaltlichen Schwerpunkte für die kommenden Monate festgelegt und andererseits wichtige personelle Weichenstellungen vorgenommen. Der bisherige Ortsparteiobmann Christian Lanzinger reichte das Zepter an Tina Berger weiter, die bei der Neuwahl einstimmig zur Ortsparteiobfrau gewählt wurde! „Ich freue mich auf diese neue und verantwortungsvolle Aufgabe und bedanke mich bei Christian Lanzinger für seine wertvolle Arbeit, die er in den vergangenen Jahren für unsere Gesinnungsgemeinschaft geleistet hat“, erklärte Tina Berger. Lanzinger will sich künftig voll auf seine Tätigkeit im Gemeindevorstand konzentrieren, bleibt aber der Ortsgruppe Lendorf als OPO-Stellvertreter weiterhin erhalten.
Die Funktionen als Kassiere übernehmen Alexandra Keuschnig und Altobmann Josef Fercher. Weiters wurden Christof Lach und Johann Zmölnig als Schriftführer in den Vorstand gewählt.

Autor:

Thomas Dorfer aus Spittal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen