SOMA-Sozialmärkte wieder offen
FPÖ-Politiker zeigt soziales Herz

Christoph Staudacher zeigt soziales Herz.
  • Christoph Staudacher zeigt soziales Herz.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Thomas Dorfer

Politiker Christoph Staudacher unterstützt Soma-Sozialmärkte und gründet mit seinem Team die Online-Plattform www.sozialesherz.at. Jeder kann helfen.

BEZIRK SPITTAL. Nachdem kärntenweit die Soma-Sozialmärkte aufgrund der Corona-Krise geschlossen wurden, sahen sich viele Betroffene mit weitreichenden Einschnitten in ihrem Lebensalltag konfrontiert. Doch – unabhängig von Corona – gibt es eine Vielzahl am Menschen, die es kaum schaffen, mit ihrem Gehalt das Auskommen zu finden. Für sie sind Sozialmärkte eine große und absolut unverzichtbare Stütze. "Deshalb habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, besonders in dieser schwierigen Zeit, die Sozialmärkte aktiv und verstärkt zu unterstützen. Ich bin froh und dem Team vom Soma-Sozialmarkt sehr dankbar, dass der Sozialmarkt in Spittal, der für den ganzen Bezirk verantwortlich zeichnet, - sowie die restlichen Filialen in Kärnten - wieder geöffnet sind.", stellte Christoph Staudacher, Spittaler Stadtrat und Abgeordnete zum Kärntner Landtag, klar. Um Versorgungsengpässen zuvorzukommen, wurden die Regale in Spittal mit entsprechenden Lebensmitteln und Hygieneartikel aufgefüllen. Auch erste Partner für die Hilfsaktion konnten gewonnen werden.


Soziales Herz geht online

Die Kletterhalle Mühldorf spendete wichtige Lebensmittel für den Soma-Sozialmarkt in Spittal und Staudacher hofft, dass viele Unternehmen und Betriebe sowie die Zivilbevölkerung sich weiter unterstützend einbringen werden: „In schwierigen Zeiten haben wir eine besondere Verantwortung für die Schwächsten in unserer Gesellschaft. Ich bin zuversichtlich, dass viele von uns Bedürftige unterstützen wollen und dem Sozialmarkt unter die Arme greifen werden, soweit es ihnen in Anbetracht der aktuellen Herausforderungen möglich ist", sagt der FPÖ-Politiker.
Um das Prozedere zu vereinfachen wird in den nächsten Tagen die Online-Plattform www.sozialesherz.at ins Leben gerufen. "Damit all jene, die mithelfen wollen, ganz unbürokratisch mit mir bzw. dem Soma-Sozialmarkt in Kontakt treten können.", verrät der Oberkärntner.


Kärntenweite Versorgung

Seitens der Soma-Leitung Kärnten wurde diese Aktion mit Freude angenommen und sie ist einzigartig in ganz Kärnten. Alle überschüssigen Produkte, welche in Spittal nicht benötigt werden, werden zudem kärntenweit von Spittal aus auf weitere SOMA-Standorte verteilt. "So wird hier wirklich flächendeckend ein Beitrag zur Versorgung geleistet.“, berichtet Staudacher.
Aktuell holt Staudacher die Lebensmittel bei Spendenfreudigen ab und transportiert diese im eigenen Kofferraum bis zum Sozialmarkt in Spittal. „Mir ist es wichtig, persönlich, unbürokratisch und vor allem schnell zu helfen“, so der Spittaler Stadtrat und Abgeordnete zum Kärntner Landtag. „Ich selbst werde diese Hilfsaktion selbstverständlich von Anfang bis Ende persönlich begleiten. und bin davon überzeugt, dass man durch dieses Engagement einen aktiven und vor allem wichtigen Beitrag in dieser herausfordernden Zeit für die Schwächsten in unserer Gesellschaft leisten kann. Man muss nicht jeden Tag etwas Großes tun, aber etwas Gutes. In diesem Sinne freut es mich, wenn wir all jene unterstützen können, die ohnehin schwierige Herausforderungen im Leben zu bewältigen haben und von der Krise besonders betroffen sind.", schloss der Kärntner.
Info: Bitte nur Lebensmittel spenden, die auch in Ordnung sind (Ablaufdatum).

Anzeige
Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Dann bewerben Sie sich bei der AVS.

AVS - Arbeitsvereinigung der Sozialhilfe Kärntens
Verstärkung im Mobilen Pflegeteam in Spittal gesucht

Die AVS, Kärntens größter Anbieter sozialer und gesundheitsbezogener Dienstleistungen, sucht zur Verstärkung des Mobilen Pflegeteams im Bezirk Spittal (eine)n Diplomierte(n) Gesundheits- und KrankenpflegerIn in Teilzeit Mindestentgelt von € 2.708,69 brutto pro Monat auf Basis einer Vollzeitbeschäftigung (37 h/Woche), Einstufung lt. SWÖ-KV, inkl. ZulagenPflegeassistentIn in Teilzeit Mindestentgelt von € 2.311,59 brutto pro Monat auf Basis einer Vollzeitbeschäftigung (37 h/Woche), Einstufung lt....

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.