Kölnbreinspeicher lässt tief blicken

Der Speicherstand des Kölnbreinspeichers ist derzeit am Minimalstand
7Bilder
  • Der Speicherstand des Kölnbreinspeichers ist derzeit am Minimalstand
  • Foto: KK/Verbund
  • hochgeladen von Verena Niedermüller

MALTA. Der hohe Strombedarf des vergangenen Winters ist derzeit am niedrigen Füllstand des größten Energiespeichers in Österreich abzulesen: Der Kölnbreinspeicher gewährt in den nächsten Wochen tiefe Einblicke bis zum felsigen Grund des Stausees.

Minimaler Füllstand

War die "grüne Batterie" im September mit 200 Millionen Kubikmeter Wasser voll geladen, so ist der Ladezustand aktuell am Minimum. "Aber wir werden unseren Super-Akku über die kommenden Monate ganz langsam wieder voll aufladen, damit die gespeicherte Energie im nächsten Winter auf Knopfdruck bereitsteht", so Verbund-Sprecher Robert Zechner.

Straße erst ab 11. Mai geöffnet

Schaulustige müssen sich aber noch etwas gedulden: Aufgrund des schneereichen Winters muss die Malta-Hochalmstraße derzeit noch aus dem Winterschlaf geholt und die kilometerlangen Felssturzsicherungen eingehängt und repariert werden. Die Auffahrt zum Berghotel Malta und der Kölnbreinsperre wird daher erst ab 11. Mai 2018 möglich sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen