Kulinarik auf höchstem Niveau

Mit besten Zutaten der Nationalparkregion Hohe Tauern zaubert Hohenwarter Gerichte mit Charakter, die sich durch Unverwechselbarkeit und Authentizität auszeichnen. (Foto: KK/Maier)
  • Mit besten Zutaten der Nationalparkregion Hohe Tauern zaubert Hohenwarter Gerichte mit Charakter, die sich durch Unverwechselbarkeit und Authentizität auszeichnen. (Foto: KK/Maier)
  • hochgeladen von Natalie Schönegger

„Essen ist ein Bedürfnis, Genießen ist eine Kunst“, dieses bekannte Zitat erscheint im Hinblick auf die heutige, schnelllebende Zeit, die in vielerlei Hinsicht auch das individuelle Essverhalten beeinflusst, wichtiger denn je. Damit dieses gefördert wird, haben sich Gastronome, Köche und Produzenten aus der Nationalparkregion Hohe Tauern usammengeschlossen, um gemeinsam unter dem Motto HochGenuss einen neuen, genussvollen Weg einzuschlagen und diesen auch unter die Gesellschaft zu bringen. „In vielen Haushalten wird lediglich nach dem Motto „schnell, günstig und sättigend“ gegessen und gekocht, wobei die Qualität der Ernährung und auch das Bewusstsein mit den Produkten keine Rolle zu spielen scheint. Deshalb liegt es uns am Herzen, dem entgegenzuwirken“, sagt Erich Hohenwarter, Gourmet-Koch im Hotel Restaurant Sonnenhof in Mallnitz und HochGenuss-Botschafter.

Essverhalten

Durch das zunehmende Angebot an Fertiggerichten wird das Selber-Kochen nach und nach verzichtbar gemacht. „Die HochGenuss-Botschafter streben einem gesunden und bewussten Lebensstil entgegen, der die Menschen insofern erreichen soll, als dass ein Bewusstsein dafür geschaffen werden soll, welche wertvollen Lebensmittel mit garantierter Qualität Kärnten zu bieten hat“, so Hohenwarter.

Entdeckungsreise des Gaumens

Wo bislang der Nationalpark Hohe Tauern Kärnten, das größte Schutzgebiet der Alpen, mit seinen zahlreichen kulinarische Schätzen als Verarbeitungsraum herangezogen wurde, soll in Zukunft auch der Outdoorpark Oberdrautal involviert sein. „Durch den Zusammenschluss des Outdoorparks Oberdrautal und der Nationalparkregion Hohe Tauern sollen auch Betriebe des Drautals dazu animiert werden, HochGenuss-Botschafter zu werden, da auch diese Region kulinarische Highlights aufweist, das Kräuterdorf Irschen ist nur ein Beispiel dafür“, sieht Hohenwarter Vorteile der Zusammenarbeit dieser Regionen.

HochGenuss Kärnten

Die Entstehung von HochGenuss weist einige Stufen auf: In Kooperation mit der GenussRegionMarketing GmbH und der AMA Marketing GmbH wurde mit dem „GenussWirt - Genussland Kärnten“ ein Gastrozertifikat für Kärnten entwickelt, wobei als Basis dafür das AMA-Gastrosiegel dient. Darauf baut das Modul GenussWirt-Genussland Kärnten auf, was bedeutet, dass in jenen Produktkategorien, die es ermöglichen, die Herkunft der Rohstoffe auf Kärnten beschränkt wird. HochGenuss setzt noch eines drauf: Durch die Zusammenarbeit von Gastronomie und Landwirten ist eine ausschließliche Verwendung regionaler Hochgenussprodukte garantiert.

K&K-Wochen

Durch unterschiedliche Themenwochen wollen die HochGenuss-Botschafter für Weiterentwicklung in der Region sorgen. Aktuell finden im Hotel Sonnenhof in Mallnitz sowie beim Döllacher Dorfwirtshaus kulinarische K&K-Wochen statt, bei denen durch kaiserliche Speisen eine Reise zu den Wurzeln der österreichischen Küche gemacht wird. "Die Idee dazu stammt von meinem Kollegen Hubert Ziervogel, mit dem ich gemeinsam Speisen nach den Lieblingsrezepten unserer Kaiser, Könige und Fürsten kreiere", so Hohenwarter. In diesem Zusammenhang werden alte Gerichte neu interpretiert, was der Grundidee von HochGenuss entspricht. "So gibt es im Hotel Sonnenhof beispielsweise Schloss Gödöllö Pogatscherl, die nach der Sommerresidenz von Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Sissy bennant wurde. Dahinter verbirgt sich ein würziges Germteiggebäck auf Frühlingssalat und Kräutersauce", verrät Hohenwarter ein Gericht der vielfältigen K&K-Speisekarte.

Innovation

Erich Hohenwarter hofft durch die Entstehung von HochGenuss auf Veränderung: "Durch die Verwendung von HochGenuss-Produkten soll die Wertschätzung für regionale Produkte zurückerlangt werden." So werden die HochGenuss-Leitprodukte wie das Glocknerlamm, die Gams und der Mölltaler Almkäse mit viel Raffinesse und Kreativität der jeweiligen HochGenuss-Botschaftern in der Region zu kulinarischen Spitzengerichten verarbeitet. Das heißt, dass jeder Koch und jeder Produzent seine eigenen Geschichten mit einbringt. Dazu gehören unter anderem überlieferte Familienrezepte, individuelle Stärke und besondere Weiterentwicklung, wobei es die Kombination aus traditioneller Verarbeitung und moderner Interpretation ist, welche die HochGenuss-Spezialitäten so einzigartig macht. Und das Ziel: Steigerung der Lebensqualität durch gesunde Lebensmittel sowie außergewöhnliche Genussmomente, wobei das Zitat: „Essen ist ein Bedürfnis, Genießen ist eine Kunst.“ immer vor Augen gehalten werden soll.

Autor:

Natalie Schönegger aus Spittal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.