Steinfelder Knappentheater
"Neurosige Zeiten" stehen ins Haus

Einige Mitspieler: Peter Lanz, Jolanda Regitnig und Sandra Hutter (vorn), Marina Winkler und Fritz Linko (hinten)
21Bilder
  • Einige Mitspieler: Peter Lanz, Jolanda Regitnig und Sandra Hutter (vorn), Marina Winkler und Fritz Linko (hinten)
  • hochgeladen von Michael Thun

STEINFELD. Das auf Initiative des damaligen Kulturausschussobmannes Bürgermeister Ewald Tschabitscher im August 1998 ins Leben gerufene „Steinfelder Knappentheater“ von Obfrau Marina Winkler wartet zu den Kulturtagen vom 25. Oktober bis 1. Dezember mit einem neuen Stück auf. Ausgewählt hat Regisseur Hannes Fojan von der Amateurtheatergruppe (ATG) Weißenstein "Neurosige Zeiten" von Winnie Abel.

Proben seit August

Bereits seit August wird regelmäßig im Hinblick auf die Premiere Ende Oktober geprobt. Die Komödie in drei Akten der erst 31-jährigen Autorin aus Hessen spielt in einer Irrenanstalt, in der sich spontan Besuch angekündigt hat. Agnes Adolon, Tochter einer reichen Hoteldynastie, bittet die Mitbewohner der skurrilen Psychatrie-Wohngruppe, für ein paar Tage "wie ganz normale Menschen" zu wirken. Denn ihre Mutter geht davon aus, Agnes residiere in einer Villa und nicht in einer Klapse. Nun nimmt das wahnwitzige Verwechslungsspiel einschließlich eines unglücklichen Totschlags seinen Lauf, auch wenn Madame versichert wird: "Wir haben noch alle Tassen im Schrank!"

Mutter in Zwangsjacke

Der zwangsneurotische Hans muss den langjährigen Lebenspartner mimen, die wahnhafte Marianne wird als Haushälterin ausgegeben, die manisch-depressive Künstlerin Desirée wird zur Freundin des Hauses erklärt und der menschenscheue Willi soll den ganz normalen Hausmeister spielen - ein Vorhaben, das nach hinten losgehen muss. Doch als dann auch noch ungebetener Besuch auftaucht, Agnes' Mutter die Psychaterin in Gewahrsam nimmt und dann selbst in der Zwangsjacke landet läuft das Verwechslungsspiel völlig aus dem Ruder. Wer ist hier eigentlich verrückt? Und was heißt überhaupt "normal"?

13 Akteure

Die engagierten Akteure sind Bernadette Wernle, Adriana Winkler, Christine Hasslacher,  Jolanda Regitnig, die 80-jährige Traudl Stopper, Andrea Ebenberger, Christine Tschabitscher, Maria Winkler, Karin Ebenberger, Sandra Hutter, Peter Lanz, Hans Linder und Fritz Linko. Das "Steinfelder Knappentheater" zählt insgesamt 40 aktive Mitglieder, beim aktuellen Stück neben den Darstellern noch vier Bühnenbauer und zwei Technikchefs.

Drei Vorstellungen

Premiere im Kultursaal ist am Samstag, 26. Oktober, um 20 Uhr. Es folgt am Sonntag, 27. Oktober, um 15 Uhr eine Aufführung mit Kaffee und Kuchen, eine weitere am Donnerstag, 31. Oktober, um 20 Uhr. Der Eintritt kostet bei freier Platzwahl acht Euro. Vorbestellungen sind möglich bei Sandra Hutter (Telefon 0664 45 19 250), Ulli Ritscher (0664 65 00 407) und in der Gemeinde (04717 301).

Autor:

Michael Thun aus Spittal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.