Spittal
Pläne für "Gösserareal" vorgestellt

Spittals Bürgermeister Gerhard Köfer (rechts) und Projektwerber Andreas Messner (MID Bau GmbH) präsentieren die Pläne für das neue Stadtquartier.
4Bilder
  • Spittals Bürgermeister Gerhard Köfer (rechts) und Projektwerber Andreas Messner (MID Bau GmbH) präsentieren die Pläne für das neue Stadtquartier.
  • Foto: RMK
  • hochgeladen von Thomas Dorfer

Spittal: Auf einer Fläche von 16.000 Quadratmeter entsteht bis 2023 ein neues Stadtquartier.

SPITTAL. In Spittal gibt es große Pläne für das ehemalige "Gösserareal" im Osten der Bezirksstadt. Auf einer Fläche von 16.000 Quadratmeter wird bis Herbst 2023 ein neues Stadtquartier gebaut. Vorgesehen ist in einer ersten Baustufe westseitig ein zweistöckiges, großes Areal. Ab Ostern 2022 sollen ebenerdig fünf Geschäftsräumlichkeiten, u.a. auf 1.200 Quadratmeter ein Supermarkt und ein neues Restaurant entstehen. Außerdem sind im Obergeschoss in etwa 30 bis 40 Wohnungen (Größe: zwischen 50 und 80 Quadratmeter) samt Ordinationsräumlichkeiten eingeplant. Viel Glas wird für lichtdurchflutete Räume sorgen. Auch zahlreiche Grünflachen wird es geben. "Der Bedarf ist gegeben, u.a. auch durch die Nähe zur FH", weiß Projektwerber Andreas Messner (MID Bau).

"Gösserbräu" lebt wieder auf

Für das Lokal hat man bereits genaue Vorstellungen: Es soll ans ehemaligen Gösserbräu erinnern und auch einen Biergarten haben. Außerdem werden am "Stadtrand" von Spittal eine Tiefgarage mit 200 PKW-Stellplätzen sowie 56 Außenparkplätze geschaffen. 3.000 Einwohner im Bereich Edling bekommen mit dem Stadtquartier ein neues "Zentrum" zum Flanieren, Einkaufen, Wohnen und Chillen und mit der Ansiedelung von ÄrztInnen eine zentrale Gesundheitsversorgung.

Keine Umsiedelungen

Drei bestehende, bewohnte Häuser bleiben bestehen. So müssen hier keine MieterInnen umgesiedelt werden.

Die Kosten

Die Kosten belaufen sich auf rund 25 bis 30 Millionen Euro. Das Projekt wurde von der ARGE Okai mit Architekt Stefan Thalhammer aus Oberdrauburg eingereicht. Die Baugenehmigung wird seitens der Verantwortlichen für Frühjahr 2022 erwartet. Dann soll unverzüglich mit der Umsetzung des Projektes begonnen werden. Außerdem kündigte Spittal Bürgermeister Gerhard Köfer Pläne für die Koschatstraße an. Dort soll im Bereich der eingestürzten Lagerhalle "aufgeräumt werden."

Anzeige
Sicher und ökologisch mit dem Bus reisen! Unter busdichweg.com finden Sie die besten Angebote.
Video 2

Bereit zum Einsteigen?
bus dich weg! Der Reisebus ist Klimaschützer Nr. 1

bus dich weg! - ist ein junges Franchisesystem für Bus- und Reiseveranstalter jetzt schon 23 mal in ganz Österreich. Komfortabel und ökologisch reisen, muss kein Wiederspruch sein. Mit Österreichs größten Busreiseangebot "bus dich weg!" bist du sicher, bequem und klimafreundlich unterwegs. ÖSTERREICH. Wer klimaschonend reisen möchte, scheitert oft an der mangelnden Information, oder an der verwirrenden Vielfalt an Tipps und Hintergrundwissen. Dabei ist es eigentlich ganz einfach. Wer Spaß daran...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen