Selbstbedienung am Bauernhof füllt Marktlücke

Heidi und Hans Unterlerchner mit den "Mädls" und dem Selbstbedienungshäuschen am Hof in Kötzing
2Bilder
  • Heidi und Hans Unterlerchner mit den "Mädls" und dem Selbstbedienungshäuschen am Hof in Kötzing
  • hochgeladen von Verena Niedermüller

SEEBODEN (ven). In Kötzing gibt es glückliche Hühner, deren Eier man nun auch 24 Stunden am Tag beziehen kann. "Freilandeier Hansbauer" von Familie Hans und Heidi Unterlerchner füllen mit ihrem Selbstbedienungshäuschen am Hof eine Marktlücke.

Flexible Öffnungszeiten

"Wir verkaufen unsere Eier zuhause, aber wir haben gemerkt, dass sich die Menschen oft mit vorgegebenen Öffnungszeiten schwer tun. Und Eier kann man ja schließlich immer brauchen", so Unterlerchner zur WOCHE. Das Selbstbedienungshäuschen war von Anfang an geplant. "Die meisten schaffen es zum Beispiel freitags auch nicht auf den Landmarkt in Seeboden. Wenn nun jemand Sonntagfrüh zum Frühstück frische Eier haben möchte, sind diese jederzeit in unserem Häuschen verfügbar."

Eigene Produkte

Seine Kunden können so nun flexibel einkaufen, das Häuschen ist rund um die Uhr geöffnet. Neben den Eiern seiner 750 Hennen verkauft die Familie auch noch selbstgemachte Eierteigwaren, Kräutersalz sowie Honig aus dem Liesertal. Saisonal gibt es dazu auch noch Gemüse wie Kartoffeln aus eigenem Anbau. "Andere Lebensmittel wie Speck, Brot, vakuumierte Kasnudel, Fleischnudel oder auch Erdäpfelnudel sind auf Vorbestellung verfügbar", so Unterlerchner. Derzeit überlegt er auch, sein Angebot durch Frischmilch in Mehrwegliterflaschen von Bauern aus der Umgebung zu erweitern.

Bezahlung Vertrauenssache

Bei der Bezahlung vertraut Unterlerchner auf seine Kunden, denn er oder seine Frau sind dabei ja nicht anwesend oder immer zuhause. Das Geld solle im Häuschen hinterlegt werden. "Wir haben tolle Kunden und ich bin davon überzeugt, dass diese Methode, die auf Vertrauen basiert, funktionieren wird." Es könne sich auch jeder, der Interesse habe, den Betrieb ansehen, "und sehen, wo die Produkte herkommen."

Flexibilität

Aufgefallen sei ihm dieses Verkaufskonzept in Unterkärnten. "Ansonsten gibt es höchstens Automaten, aber das ist auch nicht das Wahre." Als Direktvermarkter müsse man eben auch flexibel sein und auf seine Kunden eingehen.

Heidi und Hans Unterlerchner mit den "Mädls" und dem Selbstbedienungshäuschen am Hof in Kötzing
Heidi und Hans Unterlerchner mit Laura-Marie, Katharina und Hans-Kilian und ihren Waren

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen