Situation der Lehrlinge

PTS Spittal
2Bilder

Die PTS Spittal/Drau Schulleiterin Dipl. Päd. Dr. Mag. Sabine Friedrich im Gespräch.

SPITTAL. Die Schulleiterin der Berufsvorbereitungsschule in Spittal spricht mit der SPITTALER WOCHE über Lehrstellen, Trends und Digitalisierung. 

Wie sieht die momentane Situation der Lehrstellen aus? Ist es aufgrund von Corona schwierig? Gibt es viele offene Stellen?
Die Lehrstellen im Bezirk Spittal, besonders im technischen Bereich, sieht trotz Corona gut aus. Es gibt mehr offene Lehrstellen als Interessierte. Im Laufe des Lockdowns und des Schichtbetriebs war nur individuelle Berufsorientierung möglich. Wir holen jetzt im Mai unsere 2. Berufspraktische Woche nach, da es erst jetzt wieder möglich ist.

Merken Sie einen Trend zu gewissen Lehrstellen, welche vielleicht vor einigen Jahren nicht so beliebt waren?
Es nehmen mehr Mädchen Lehrstellen im technischen Bereich an. Auch Lehrstellen im Baugewerbe sind zu Zeit sehr gefragt, da es durch Corona einen Boom im Baugewerbe gibt und auch wir im Bezirk viele Baufirmen haben.

Sind Ihre Schüler*innen meist unentschlossen, oder wissen sie oft schon, welchen Beruf sie später nachgehen wollen?

Unsere Schule ist eine Berufsvorbereitungsschule. Einige wenige SchülerInnen wissen schon zu Schulbeginn, welchen Beruf sie ergreifen möchten. Doch die Mehrzahl bekommt bei uns eine fundierte Berufsorientierung, Berufsvorbereitung sowie praktische Grundbildung. Dann treffen unsere SchülerInnen eine Entscheidung, in welche Richtung es beruflich gehen soll. Sie haben dazu auch 3 Wochen Berufspraktika zur Verfügung.

Technik wird immer wichtiger: Wie bereitet die PTS die Jugend auf die Digitalisierung der meisten Berufe vor?
Unsere SchülerInnen haben alle das Unterrichtsfach „Angewandte Informatik“. Besonders in diesem Gegenstand erfolgt eine Vorbereitung auf die digitalen Kompetenzen, die im Lehrberuf gefordert sind. Außerdem hat Corona die Digitalisierung generell voran gebracht, sodass alle SchülerInnen mit MS Office tagtäglich arbeiten müssen, und zwar in allen Fächern, besonders im Home-Schooling.

Lehrlinge sind die Fachkräfte der Zukunft: Würden Sie sagen, dass diese Statement stimmt?

Für uns an der PTS stimmt das Statement zu 100%. Jeder, der eine Lehrstelle hat, kann stolz darauf sein. Besonders die Möglichkeit „Lehre mit Matura“ machen zu können, finde ich sehr zukunftsorientiert, da man dadurch auch eine Universität oder Fachhochschule besuchen kann und auch fundierte Fähigkeiten aus der Praxis mitbringt und nicht nur theoretisches Wissen. Personen mit solch einer Kombination sind am Arbeitsmarkt und bei den Firmen sehr gefragt.

PTS Spittal
PTS Spittal/Drau-Schulleiterin
Sabine Friedrich
Anzeige
Das Strandbad am Ostufer des Weißensees startet am 18. Juni mit neuem Strandbadgebäude in den Probebetrieb.
Video 3

Stockenboi
Naturbad am Ostufer des Weißensees eröffnet neu

STOCKENBOI. Einheimische und Urlauber dürfen sich wieder auf eine Saison voller Spaß und Erholung freuen. Das Strandbad am Ostufer des Weißensees startet am 18. Juni mit neuem Strandbadgebäude in den Probebetrieb. Nach 56 Jahren hat nun das alte Strandbadgebäude der Gemeinde Stockenboi ausgedient und wird durch ein neues Infrastrukturgebäude ersetzt. Ausgangspunkt für den Neubau war der Masterplan Weissensee Ostufer und die Frage „Wohin soll die Entwicklung des Ostufers gehen?“. Im Oktober 2020...

Anzeige
Im Dorf SCHÖNLEITN kommen Mountainbike-begeisterte Ladys auf ihre Kosten.
1 8

Naturel Hotels & Resorts, Dorf SCHÖNLEITN
Bike-Camps für Mountainbike-begeisterte Ladies

Das Dorf SCHÖNLEITN bietet ab Mitte Juni ein eigenes Camp für Mountainbike-begeisterte Ladys an.  VILLACH. Schnappt euch euer Bike und die beste Freundin und erlebt ein paar aufregende Tage im Dorf SCHÖNLEITN. Ab 17. Juni gibt es für Mountainbike-begeisterte Ladys ein eigenes Bike-Camp mit zusätzlichen Leistungen für euch und euer Bike. Egal ob eine gemütliche Tour oder eine wilde Downhill-Abfahrt – das Dorf SCHÖNLEITN bietet die besten Voraussetzungen, um die Gegend mit dem Rad zu erkunden. ...

Anzeige
Sigi Wobak (rechts) und seine Mitarbeiter freuen sich auf Ihren Besuch
1 2

Genuss Gutschein
Genuss ist eine Frage des guten Geschmacks

Die Fachwerkstatt trägt den Namen "Kamehl", da neben Nudeln auch Mehlspeisen angeboten werden. "Was vor 20 Jahren in Wien mit der Kasnudelerei begonnen hat, wollen wir jetzt auf einer neuen Ebene weiterführen", erklärt Wobak. Seit Kurzem sind die Nudelkreationen als eigene Marke zum Genuss bereit. "Die Carintinis sind eine vom Österreichischen Patentamt geschützte Marke. Erstmals ist also eine Kärntner Nudel patentrechtlich geschützt worden." Weil wir mit viel Herz und gesundem Verstand...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen