Spittaler Grüne wollen Bahnhof attraktivieren und setzen sich für Hunde ein

Überall in der Stadt heißt es "Hunde an die Leine". Die Grünen wollen eine Hundefreilaufzone durchsetzen
  • Überall in der Stadt heißt es "Hunde an die Leine". Die Grünen wollen eine Hundefreilaufzone durchsetzen
  • hochgeladen von Verena Niedermüller

SPITTAL (ven). "Spittal fehlt eine Hundefreilaufzone und der Bahnhof muss mit Infrastruktur belebt werden" - so der Tenor von den Grünen Heinz Wallner und Hannes Tiefenböck. Sie bringen entsprechende Anträge in der Gemeinderatssitzung vom Dienstag, 25. September, ein.

620 Hunde

"In der Gemeinde Spittal sind 620 Hunde gemeldet, die Einnahmen der Hundesteuer belaufen sich auf rund 22.700 Euro im Jahr", beginnt Wallner. Insofern sollte es für die Gemeinde auch möglich sein, eine Fläche anzukaufen, damit sich dort Hunde frei vom Leinenzwang und der neuesten Verordnung der Bezirkshauptmannschaft (die WOCHE berichtete) bewegen zu können. "Mit zwei abgetrennten Bereichen, um Streithähne zu trennen, Bänken für die Hundehalter und einer Einzäunung sowie Trinkmöglichkeiten." 

Gegen die Verordnung

Villach habe zwei Freilaufzonen, Klagenfurt sogar mehrere. Rechtlich gesehen sei eine Hundehaltung laut Tierschutzgesetz nur dann artgerecht, wenn das Tier auch regelmäßig Freiläufe bekäme. "Ableinen widerspricht aber der derzeit gültigen Verordnung." Er bezieht sich hier auf eine Studie von Irene Sommerfeld-Stur, die besage, dass der ständige Leinenzwang zur Aggressivität von Hunden beitrage. 

"Wille nicht da"

Die Grünen fordern also eine Fläche ab - optimal - circa 3.000 Quadratmetern, am liebsten wäre ihnen ein Bereich im Areal des alten Hallenbades. "Es gab bereits mehrere Anläufe, bei der Hundeschule in den Drauauen wurde bereits ein Antrag auf Erweiterung mit Freilaufzone eingebracht. Das wurde aber abgelehnt", so Tiefenböck. "Der Wille ist wieder einmal nicht da, denn an der Finanzierung - durch die Hundesteuer - kann es nicht scheitern."

Nachtzüge halten nicht

Daneben setzen sich die Grünen auch für eine Attraktivierung des Bahnhofs ein.
Eine Erhöhung des Anteils des öffentlichen Verkehrs sei aus Umweltschutzgründen und zur Erreichung der Klimaziele "unabdingbar notwendig", so Tiefenböck. 
"Es gibt immer noch Nachtzüge in Richtung Villach und Salzburg, die nicht in Spittal halten. Somit ergeben sich für Reisende stundenlange Nachtwartezeiten. Bereits 2017 haben wir einen entsprechenden Antrag eingebracht, um eine Lösung mit der ÖBB zu finden. Eine Verbesserung der Situation haben wir nicht festgestellt."

Bankomat und Radverleih

Weiters plädiert er auf Belebung des Bahnhofes mit einer Trafik oder einem Kiosk für Reiseverpflegung und Zeitungen. "Außerdem fehlt ein Bankomat, der nächste ist erst im Einkaufszentrum. Dringend notwendig ist auch ein Radverleih als Ergänzung des kärntenweiten Radverleihsystems und ein Infopoint mit touristischen Informationen über die Region, hier schließen wir uns dem bereits eingebrachten Antrag der FPÖ an", so Tiefenböck. 

Autor:

Verena Niedermüller aus Spittal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen