EC Liwodruck Spittal brennt auf den ersten Heimauftritt

EC LIWO Druck Spittal-Torhüter Rene Zauchner würde am Samstag gerne von Anbeginn im Tor stehen.
  • EC LIWO Druck Spittal-Torhüter Rene Zauchner würde am Samstag gerne von Anbeginn im Tor stehen.
  • Foto: EC LIWO Druck Spittal/KK
  • hochgeladen von Peter Tiefling

Der EC LIWO Druck Spittal ist in die Spittaler Eissportarena wieder eingezogen. Samstag (19 Uhr)  ist der EC Völkermarkt zu Gast.

SPITTAL (Peter Tiefling). Der Start in den ersten Abschnitt der Kärntner Eishockeymeisterschaft der Division 1 ist dem EC LIWO Druck Spittal ausgezeichnet geglückt. "Mit zehn Zählern aus fünf Spielen, können wir mehr als nur zufrieden sein. Wurden doch wegen der Hallendachrenovierung in der Spittaler Eissportarena, alle Spiele auswärts bestritten“, sagt EC-Obmann Ludwig Zauchner.

Großes Lob

Noch mehr an Lob kommt von Trainer Rene Wild. „Meine Spieler haben bisher unter fast unzumutbaren Verhältnissen Übermenschliches geleistet“, sagt Wild. So haben die Spittaler ihre Trainingseinheiten in die Villacher Stadthalle verlegt. Aber damit nicht genug an außerordentlichen Belastungen. Die verfügbaren Eiszeiten waren nicht zu den üblichen Abendstunden gegeben, sondern meist von 22 Uhr bis nach Mitternacht. „Da ziehe ich meinen Hut vor der Mannschaft. Es gab kein Klagen, sondern jeder Einzelne hat sich voll auf das Training konzentriert. Wir können uns jetzt über den ausgezeichneten Saisonstart gemeinsam freuen. Wir gehen als Tabellendritter in den Schlager gegen Völkermarkt“, sagt Wild.

Das Torhüterduo

Mit dem Neuzugang von Torhüter Markus Pacher (Tiroler Eliteliga) haben die Lieserstädter die ideale Ergänzung zum Eigenbautorhüter Rene Zauchner gefunden. „Pacher ist ein Keeper, der sehr viel körperlich arbeitet, großen Trainingseifer entwickelt und ein gutes Stellungsspiel aufweist. Rene Zauchner hingegen, ein reaktionsschneller Schlussmann. „Beide sind für uns in der heurigen Saison unverzichtbar. Wer gegen Völkermarkt von Anbeginn im Drahtkasten stehen wird, soll diese Trainingswoche zeigen. Rene, ist nach dem Abschluss seiner beruflichen Ausbildung wieder zu einhundert Prozent verfügbar“, sagt Wild.

großer Wunsch

Das erste Heimspiel nach dem Renovierungsarbeiten ist für kommenden Samstag (2. Dezember 2017) um 19 Uhr fixiert. "Die Spieler und Trainer Wild freuen sich schon auf den ersten Saisonauftritt vor heimischen Publik. Sie werden alles versuchen, um als Sieger aus dem Oval zu gehen. Schön wäre es, die Fans würden mit einem vollem Haus die bisherigen Leistungen  belohnen", sagt EC LIWO Druck Obmann Zauchner.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen