Reit-Pause sinnvoll genützt

Das Nachwuchsteam - bestehend aus Sarah Messner, Raffaella Rab, Pascal Hantke (alle RV Wörthersee), Hannah Eggerer, Elisabeth Zenkl, Laura Häusler (alle URV Klagenfurt), Celine Müller (RV Ranftlhof St. Veit), Katharina Karpf (Horseclub Karpf International Völkermarkt), Vanessa Goritschnig (P&P St. Ruprecht Villach), Anastasia Grutschnig (RC Xonder Spittal), Sophia Hudelist (RV Sumperhof Villach). Als Gast war mit dabei Susanne Deutsch (URV Klagenfurt) verbrachte zwei spannende Tage
  • Das Nachwuchsteam - bestehend aus Sarah Messner, Raffaella Rab, Pascal Hantke (alle RV Wörthersee), Hannah Eggerer, Elisabeth Zenkl, Laura Häusler (alle URV Klagenfurt), Celine Müller (RV Ranftlhof St. Veit), Katharina Karpf (Horseclub Karpf International Völkermarkt), Vanessa Goritschnig (P&P St. Ruprecht Villach), Anastasia Grutschnig (RC Xonder Spittal), Sophia Hudelist (RV Sumperhof Villach). Als Gast war mit dabei Susanne Deutsch (URV Klagenfurt) verbrachte zwei spannende Tage
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Verena Niedermüller

KLAGENFURT. Die Winterpause und die Weihnachtsferien nutze das Nachwuchsteam der Kärntner Springreiter, um sich optimal auf die kommende Saison vorzubereiten - und diesmal ausnahmsweise nicht auf dem Rücken ihrer wiehernden Sportpartner.

Zwölf Reiter

Fitness und Theorie standen am Programm des zweitägigen Seminars, das auf der Anlage der Sportunion Kärnten in Klagenfurt stattfand. Am ersten Tag kamen die elf Mädchen und der einzige Bursche in der Runde teilweise schon an ihre körperlichen Grenzen. Marianne Schindele führte der Gruppe ihr Fitnesskonzept, das sie gemeinsam mit Ex-Eishockey-Crack Herbert Hohenberger ausgearbeitet hat, vor. "Ich bin seitdem nicht nur allgemein fitter, ich tu mir auch in bestimmten Situationen am Pferd einfach viel leichter", erklärt das Kärntner Aushängeschild im Springreitsport und brachte den ambitionierten Nachwuchsreitern das Programm näher. "Wir haben viel mitgenommen, einiges werden wir auch umsetzen", war der einstimmige Tenor der Gruppe.

Viel Theorie

An Tag zwei war dann Theorie angesagt. Wolfgang Plautz, Tierarzt in Villach, erklärte alles rund um den (FEI)-Pferdepass, Doping, Erste Hilfe und so weiter. Die internationale Richterin Monika Klein diskutierte mit den Kids die Neuerungen der ÖTO, Bedingungen für internationale Starts usw. Besonders am Herzen lag Klein das korrekte Benehmen und die korrekte Kleidung am Turnier.
Selbstverständlich kam der Spaß nicht zu kurz: Am Abend ging das Kärntner Nachwuchsteam in die CineCity Klagenfurt zum Bowlen. Jugendreferent Günther Müller: "Den Kindern hat dieses Seminar viel gebracht. Sie waren alle mit viel Freude dabei. Wir planen derartige Veranstaltungen in regelmäßigen Abständen."

Das Kärntner Nachwuchsteam besteht aus: Sarah Messner, Raffaella Rab, Pascal Hantke (alle RV Wörthersee), Hannah Eggerer, Elisabeth Zenkl, Laura Häusler (alle URV Klagenfurt), Celine Müller (RV Ranftlhof St. Veit), Katharina Karpf (Horseclub Karpf International Völkermarkt), Vanessa Goritschnig (P&P St. Ruprecht Villach), Anastasia Grutschnig (RC Xonder Spittal), Sophia Hudelist (RV Sumperhof Villach). Als Gast war Susanne Deutsch (URV Klagenfurt) mit dabei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen