Schule als sportliche Talenteschmiede

Direktor Siegfried Grutschnig und Slalomass Carmen Thalmann
13Bilder
  • Direktor Siegfried Grutschnig und Slalomass Carmen Thalmann
  • hochgeladen von Michael Thun

SPITTAL. Das Olympiazentrum Kärnten war Anfang der Woche wieder im Fritz-Strobl-Schulzentrum (FSSZ) von Direktor Siegfried Grutschnig, um die sportmotorischen Fähigkeiten der Heranwachsenden für die Aufnahme in die Neue Mittelschule Sport zu testen. Gekommen waren 50 Schüler aus 20 Volksschulen des Bezirks. In der Turnhalle ging es um einfachen Übungen wie Laufen, Springen, Werfen, kurzen Reaktionstests, einem Hindernis- und einem Ach-Minutenlauf. Der abschließende Besuch im Hallenbad diente ausschließlich als Information über die Schwimmkenntnisse.

Seit gut zehn Jahren hat das Olympiazentrum Kärnten an acht Schulstandorten 55 Testtage mit 2569 Kindern durchgeführt. Diesmal dabei: Walter Reichel mit Katrin Röttig und Sven Gratzer von Askö Kärnten sowie die FSSZ-Sportlehrer Sylvia Auer und Franz Zehentner.

Dass sich die Sportmittelschulen als Talentschmiede für Kärntner Spitzensportler entpuppt haben, beweist allein schon das Fritz-Strobl-Schulzentrum, dessen Namensgeber beim Test ebenso vorbeigeschaut hat wie die Ehemaligen Carmen Thalmann (Skisport), die seit November mit einem Kreuzbandriss hadert, oder der ebenfalls aus Berg/Drautal stammende ÖSV-Herren-Technikchef Marko Pfeifer (42).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen