Fußball
SV Spittal: Der erste Dreier ist eingefahren

 Erich Unterguggenberger ist einer der bisherigen Gabler-Tagessieger im Spittaler Goldeckstsadion.
  • Erich Unterguggenberger ist einer der bisherigen Gabler-Tagessieger im Spittaler Goldeckstsadion.
  • Foto: SV Spittal/KK
  • hochgeladen von Peter Tiefling

Der SV Spittal hat in der Fußball Regionalliga Mitte ersten Sieg eingespielt. Freitag (19 Uhr) ist Allerheiligen zu Gast.

SPITTAL (Peter Tiefling). Der SV Spittal ist in der Fußball Regionalliga Mitte nun richtig angekommen. Die Lieserstädter besiegten den SK Sturm Graz Amateure mit 3:2 und feierten damit ihren ersten Saisonsieg. Nun kann der Klub wie vom Vorstand zu Saisonbeginn ankündigt, positiver in die Zukunft blicken. „Wir werden zeigen, dass wir ein achtbarer Gegner sein und werden sicher nicht absteigen. Mittelfristig wollen wir in die 2. Bundesliga aufsteigen. Es ist mit guter Arbeit zu schaffen, wenn Menschen, Region und Wirtschaft zusammenspielen“, ist der SVS-Vorstand überzeugt.

Viel gearbeitet

Die Basis für den Erfolg stimmt. Die Spielerverpflichtungen sind gelungen und die jungen Eigenbauspieler wie Elias Rainer, Michael Oberwinkler, Philipp Clementschitsch, Felix Hutter und Rashidi Udikaluka haben sich gut in das Team integriert. Auch die für drei Jahre geschlossene Partnerschaft mit dem italienischen Ausrüster Macron, die Saisonkartenaktion mit der Spittaler Wirtschaft oder der Regionalliga-Gablerkönig sind positive SVS-Zeichen. „Ja, wir konnten bereits einiges auf den Weg bringen, sind aber noch lange nicht am Ziel“, sagt Vorstandsmitglied Michael Pech.

Nächster Gegner

Erfreulich für SVS-Trainer Rudolf Schönherr ist, dass seine Elf immer mehr zur Einheit wird und sich ein Stamm herauskristallisiert hat. „Jetzt kommt mit Allerheiligen ein ganz wichtiges Match, ein Sechspunktespiel. Sollten wir einen Heimsieg landen, haben wir weiteren Boden in der Tabelle gut gemacht und sind Richtung Mittelfeld unterwegs. Dort wollen wir hin, damit der Abstiegskampf nicht ständig präsent ist“, ergänzt Schönherr.
In der Matchpause des Freitagheimspieles (19 Uhr, Goldeckstadion) gibt es eine weitere Runde im Kampf um den Publikumsgablerkönig. Eine weitere Initiative des SV Spittal.


Der Gablerkönig

Es ist eine Roadshow durch 15 Regionalligastadien. Das Oberkärntner Busunternehmen OGV REISEN sucht gemeinsam mit dem SV Spittal den Gaberl-König. Jeweils in der Pause der SV Spittal Fußball Regionalliga Mitte Spiele können die Fans der Klubs ihr Talent beim Gaberln beweisen. Ermittelt wird jeweils ein Tagessieger. Beim großen Finale Ende Mai 2021 treten dann im Spittaler Goldeck Stadion die besten Drei gegeneinander zum Duell um den Gaberl-König an. Der Hauptpreis: eine Reise nach Italien zu einem Top-Spiel des Serie-A von Udinese Calcio inklusive zweier VIP-Tickets sowie ein von den Udinese-Stars unterzeichnetes original Macron-Dress. Achtung: Die Wertung beziehungsweise die Rangliste führt derzeit Manuel Elmleitner (Fan aus St. Anna) mit sensationellen 186 Tipps, vor Eric Grabner (Fan aus Gleisdorf) mit 131 an.

Anzeige
v.l.n.r.:
 Gerli Kinz von der THI Treuhand Immobilien GmbH, Robert Wochesländer, Geschäftsführer der RW Bauträger GmbH, Nikolaus Hartlieb, GF W&H Bauträger GmbH sowie der Bürgermeister von  Feldkirchen Martin Treffner
7

Wohnprojekt
Baubeginn für City Living Feldkirchen

In Feldkirchen entsteht ein neues Wohnprojekt aus österreichischer Produktion und Qualität. Die Vermarktung und den Verkauf übernimmt die THI Treuhand Immobilien GmbH. FELDKIRCHEN. 
Mit dem Spatenstich auf dem Gelände Sonnrain erfolgte am 28. Juni der offizielle Startschuss für das Projekt „City Living Feldkirchen “ der RW Bauträger GmbH & W&H Bauträger GmbH. Bei diesem Bauprojekt entstehen insgesamt fünf exklusive Reihenhäuser. Das Investitionsvolumen dieser modern geplanten Häuser mit...

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen