Erdbeerland: So viel Arbeit steckt dahinter

Beim Erdbeer-Klauben: Tanja, Malina und Martina
  • Beim Erdbeer-Klauben: Tanja, Malina und Martina
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Astrid Waldner

SPITTAL, LURNFELD. Was gibt es schöneres als sich die süßen roten Beeren selbst zu pflücken – im Erdbeerland. Damit das möglich ist, betreiben Martina Schoas und Manfred Juswiak seit zehn Jahren die Erdbeeroasen in Spittal/Molzbichl und Pusarnitz.
Bis es so weit ist, dass man die Erdbeeren auch ernten kann, bedarf es allerdings einiges an Arbeit.

Viel Arbeit vorab
„Von Frühjahr weg, ab ungefähr März, je nach Wetterlage, beginnt für uns die Arbeit“, so Juswiak. Zum Teil erfolgt das mit Maschinen, zum Teil händisch. Pro Hektar werden rund 16.000 bis 17.000 Pflanzen gesetzt. „Im ersten Jahr gibt es keine Ernte, erst im zweiten Jahr“.

Gejätet wird händisch
Damit die Planzen und ihre Früchte gut wachsen wird auch gedüngt. „Wir verwenden biologischen Dünger, keine Pestizide“, betont Juswiak.
Weiters muss das Stroh ausgelegt und Unkraut gejätet werden. Das erfolgt händisch.

Von Natur abhängig
Gegossen werden die Pflanzen von Mutter Natur. „Eine Bewässerungsanlage rentiert sich nicht.“
Die Sonne trägt dann den Rest zu einer guten Ernte bei.
„Heuer war es eine Katastrophe, es war so kalt und gab so viel Schnee, aber Anfang der nächsten Woche werden wir voraussichtlich aufsperren.“ Dem fröhlichen Erdbeer-Klauben steht dann nichts mehr im Wege.

Autor:

Astrid Waldner aus Spittal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.