Mölltal: Viel Geld fließt in Ökostrom Verband setzt auf Sonnenenergie

Eine Photovoltaikanlage fürs Mölltal: Martin Thorer und Wilhelm Pacher
2Bilder
  • Eine Photovoltaikanlage fürs Mölltal: Martin Thorer und Wilhelm Pacher
  • hochgeladen von Christian Egger

Die Solarbranche steckt derzeit in einer Krise. Im Mölltal will man dem scheinbar entgegenwirken. „Zum grünen Gedanken der Kläranlage mit sauberem Wasser gehört natürlich auch saubere Energie“, erklärt Martin Thorer, Geschäftsführer des Reinhalteverbandes Mölltal, den Grund für die Errichtung einer Photovoltaikanlage am Gelände der Kläranlage Stallhofen bei Obervellach. Anreiz beim Ansuchen des Projekts war auch eine Novelle, die eine Förderung vorsieht. Heute gibt es diese Förderung übrigens nicht mehr.

17 Tracker

Insgesamt werden auf der Anlage 17 freistehende Photovoltaiktracker mit einer Fläche von je 60 Quadratmetern aufgestellt. „Das sind zweiachsig nachgeführte Systeme, die sich automatisch in Richtung der stärksten Lichtquelle bewegen“, so Thorer. Die Anlage wird eine Gesamtleistung von 267.000 kWh pro Jahr erbringen.
Der Strom wird an die Abwicklungsstelle für Ökostrom Österreich (OeMAG) verkauft und ins Kelagnetz eingespeist. „Die Anlage ist nach zwölf Jahren rentabel. Es wird zudem vom Hersteller garantiert, dass die einzelnen Paneele nach 25 Jahren noch immer 80 Prozent der Leistung erbringen“, weiß der Geschäftsführer. Bei OeMAG gibt es einen geförderten Einspeisetarif. Der Vertrag läuft 13 Jahre.
In die Photovoltaikanlage wird insgesamt 800.000 Euro investiert. „Das Projekt ist zu hundert Prozent fremdfinanziert. Die Kosten werden von den vier Mitgliedergemeinden Obervellach, Mallnitz, Flattach und Stall sowie der Einleitergemeinde Rangersdorf durch Gebühren abgedeckt“, sagt Thorer.
Generell werden alle Kosten, die im Reinhalteverband entstehen, satzungsgemäß auf die Gemeinden umgemünzt. Baubeginn ist bereits Ende Oktober. Schon im Jänner 2013 soll die Anlage ans Netz gehen.

Zur Sache:
Der Reinhalteverband Mölltal besteht aus den vier Mitgliedergemeinden Obervellach, Mallnitz, Flattach und Stall sowie der Einleitergemeinde Rangersdorf.

In Stallhofen bei Obervellach steht die Kläranlage mit 15.000 Einwohnergleichwerten. Sie beinhaltet die erste und nach wie vor größte Klärschlammvererdungsanlage in Österreich.

Der Reinhalteverband Mölltal betreut und wartet ein Kanalnetz mit einer gesamten Länge von 280 Kilometern.

Vorstand: GF Martin Thorer, Obmann Bgm. Wilhelm Pacher (Obervellach), Obmann-Stv. Bgm. Peter Ebner (Stall), Bgm. Kurt Schober (Flattach), Bgm. Günther Novak (Mallnitz);

Eine Photovoltaikanlage fürs Mölltal: Martin Thorer und Wilhelm Pacher
Der Einreichplan für die Photovoltaikanlage in Obervellach
Anzeige
Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Dann bewerben Sie sich bei der AVS.

AVS - Arbeitsvereinigung der Sozialhilfe Kärntens
Verwaltungskraft (m/w) in Teilzeit gesucht

Die AVS, Kärntens größter Anbieter sozialer und gesundheitsbezogener Dienstleistungen, sucht zur Verstärkung des Teams im Sozialzentrum Spittal eine Verwaltungskraft (m/w) in Teilzeit. Ihre Aufgaben: Erledigung von allgemeinen Verwaltungsaufgaben (Telefonate, Post, Kundenanfragen)Kontrolle, ausfüllen und hochladen von diversen DokumentenAnlegen und Bearbeiten von Klientenstammdaten und MitarbeiterdatenKontrolle u. Korrektur von Wegzeiten, Kilometer und Einsatzzeiten der Mitarbeiter im...

Anzeige
Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Dann bewerben Sie sich bei der AVS.
1

AVS - Arbeitsvereinigung der Sozialhilfe Kärntens
MitarbeiterInnen für den Fachbereich Schulassistenz/Inklusion gesucht

Die Arbeitsvereinigung der Sozialhilfe Kärntens sucht für den Fachbereich Schulassistenz/Inklusion ab sofort MitarbeiterInnen in Teilzeitbeschäftigung. Ihre Qualifikationen: FachsozialbetreuerInnen für Behindertenarbeit (BA) undBehindertenbegleitung (BB)PflegeassistentInnen, PflegefachassistentInnenDiplom-SozialbetreuerInnen Behindertenarbeit (BA)Behindertenbegleitung (BB)Sozial- und IntegrationspädagogInnenPädagogInnenZu den Aufgaben (Schulassistenz) zählen: Assistenz während des Unterrichts...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen