16.09.2014, 11:50 Uhr

Kärntner Demenzforum im Kulturhaus Seeboden

Wann? 26.09.2014 bis 27.09.2014

Wo? Kulturhaus, Hauptplatz, 9871 Seeboden AT
Arnold Mettnitzer referiert am Freitag von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr über das Thema: Unser täglich Brot – Spiritualität als Grundnahrungsmittel (Foto: Foto: Brigitte Stocker)
Seeboden: Kulturhaus | Das Konzept des Kärntner Demenzforum wird am Freitag, dem 26. September und am Samstag, dem 27. September im Kulturhaus Seeboden vorgestellt.
Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft von Frau Dr. Beate Prettner, Landeshauptmannstellvertreterin und Sozialreferentin. Die Moderation wird von Joschi Peharz durchgeführt.
Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, einerseits mit Fachvorträgen die neuesten Entwicklungen in der Demenzforschung einem Fachpublikum zu präsentieren und andererseits für pflegende Angehörige Beratung und Hilfestellung zu bieten.
Dazu werden die führenden Referenten in der Demenzforschung aus Deutschland und Österreich eingeladen.

Der erste Tag richtet sich an das Fachpublikum, Ärzte, Pflegepersonal und Interessierte. Dabei werden besonders die Themen „Aktueller Stand der Demenzforschung, Demenz und chronische Krankheiten, Ernährung bei Demenz und psychiatrische Betreuung“ beleuchtet. Als Psychohygiene eine Betrachtung von Krankheit aus seelisch geistiger Sicht.

Am zweiten Tag geht es schwerpunktmäßig um die Themen „Selbstbestimmt alt werden“, „Ein besseres Leben trotz Demenz“ und Validation (Ermöglichung von Beziehung, die besondere Beziehungsveränderung zwischen Pflegling und Angehörigen). Der zweite Tag richtet sich an pflegende Angehörige, das Pflegepersonal und Interessierte und wird sehr praxisnah mit Workshops gestaltet.
Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben! Für Verköstigung ist gesorgt!

Weitere Informationen unter: www.kaerntner-demenzforum.at
Um Anmeldung wird gebeten: 04762/815 93-53, 0664 / 4368 798 bzw. b.stocker@aha-gruppe.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.