30.10.2016, 12:36 Uhr

50 Jahre Städtepartnerschaft gefeiert

Oberbürgermeister Matthias Klopfer und Ortsvorsteher Klaus Beck mit dem neuen Platz-Namen

Radentheiner Platz in Weiler/Rems-Platz umbenannt

RADENTHEIN. Ihre 50-jährige Städtepartnerschaft haben Radenthein und Weiler an der Rems - mit über 4.000 Einwohnern der größte Stadtteil Schorndorfs (Rems-Murr-Kreis, Baden-Württemberg) gefeiert. Dem Festakt im Stadtsaal folgte am Sonntag ein ökumenischer Gottesdienst mit Dechant Krzysztof Miera und Pfarrer Jörg Hiltner.

In einem Festzug ging's unter Beteiligung zahlreicher Vereine, angeführt von der Knappenmusikkapelle Radenthein unter der Stabführung von Christian Hoffmann, zum Platz vor dem Stadtmarkt. Er wurde im Beisein vom moderierenden gastgebenden Bürgermeister Michael Maier von Oberbürgermeister Matthias Klopfer und Ortsvorsteher Klaus Beck in Weiler/Rems-Platz umgetauft.

Der Zeremonie wohnten die Trachtengruppe Döbriach mit Obfrau Christine Burgstaller, die von Kommandant Jürgen Hernler angeführte 40-köpfige Freiwillige und die Betriebsfeuerwehr, das Rote Kreuz beider Städte mit Bereitschaftsführer Josef Herbert bzw. Ortsstellenleiter Franz Hoffmann, neben der Knappenmusikkapelle die Trachtenkappelle St. Peter ob Radenthein mit dem musikalischen Leiter Gustl Pulverer, dem Musikverein Döbriach mit Leiter Dieter Waldl und Obmann Franz Benigni und die TK Kaning bei. Aus Kaning war auch der 16-köpfige Motorradclub "Die Mücken" mit Obmann Dieter Schitzelhofer dabei, aus Radenthein noch der zwölfköpfige Fanclub Marco Schwarz mit Obfrau Beatrix Kerschbaumer.

Organisiert hat das aufwändige Fest die Obfrau des Ausschusses für Kultur, Brauchtum und Partnerschaften, Silvia Wirnsberger, mit Ausschussmitglied Friederike Anna Mössler. Zu der dreitägigen Feier gehörte ferner noch ein ausgiebiger Frühschoppen im Stadtsaal mit den Hinterkoflern, Nockbrass, dem Musikverein Concordia Schorndorf-Weiler und als Überraschungsgast Gottfried Würcher.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.