20.12.2017, 17:07 Uhr

Bionik - Zusammenspiel von Natur und Technik

Villach setzt auf das Zusammenspiel von Natur und Technik

Der österreichweit einzigartige Masterstudiengang Bionik startet ab dem Wintersemester 2018 an der FH Kärnten auf dem Campus Villach. Interessierte können sich bis 15. März online bewerben.


Ab dem Wintersemester 2018 stehen 20 Studienplätze zur Verfügung. Gerade Studierende aus dem deutschsprachigen Raum sollten sich angesprochen fühlen: so wird der Studiengang von der Unterrichtssprache Englisch auf Deutsch umgestellt.

Womit beschäftigt sich der Studiengang?

Bionik vereint Biologie und Technik. Diese noch recht junge Wissenschaft sucht in der Natur nach Problemlösungen. Werden diese gefunden, müssen sie technisch umgesetzt werden. Folgende Fragestellungen sind  im Masterstudiengang „Bionik/ Biomimetics in Energy Systems“  von aktueller Relevanz:

  • Wie funktionieren natürliche Energie-Systeme?
  • Welche Energie-Konzepte verfolgt die Natur und wie regelt sie ihren Energiehaushalt?
  • Welche zukünftigen Technologien und Systeme lassen sich daraus für die Menschheit ableiten?
  • Welche neuen technischen Energie-Systeme können Sie als zukünftige Energiebionikerin/ als zukünftiger Energiebioniker aus diesen Erkenntnissen für die Menschheit entwickeln?
  • Wie könnte eine solar – industrialisierte Welt einmal aussehen?
  • Welche nach dem Vorbild der Natur gestaltete Energie-Zukunft ist denkbar und lässt sich in einer Solaren Bionik-Strategie für das „Energie-Schicksal“ zukünftiger Generationen definieren?

Vorteile und Benefits im Studium

Für StudienanfängerInnen bzw. Studierende gibt es aktuell noch einige Benefits. In Kooperation mit "bionikum:austria" und den örtlichen Unternehmen, wurde ein Förderstipendium ins Leben gerufen, wobei die Studiengebühren für das gesamte Masterstudium übernommen werden. So können sich einige Studierende über eine Unterstützung von € 1.454.- freuen. Bewerbungen, die bis 15. März 2018 über das Online Portal Bewerbung eingehen, haben die Chance eines von sieben Stipendien zu erhalten.

Zusätzlich werden auch erstmals Preise für die besten Masterarbeiten unter den
AbsolventInnen des Masterstudiengangs durch den Verein „bionikum:austria“ vergeben.

Ziel ist es, die Forschung und Entwicklung innerhalb der jungen Wissenschaftsdisziplin Bionik voranzutreiben, diese sichtbar zu machen und zu etablieren.

Weitere Informationen zum Studium finden Sie auf der Website der Fachhochschule Kärnten: Masterstudiengang BIONIK

Info und Kontakt:
D. ID. Mag.art. Peter Piccottini
Studiengangsleitung Bionik/Biomimetics in Energy Systems

+43 (0)5 90500-5147
p.piccottini(at)fh-kaernten.at
Europastraße 4
9524 Villach
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.