16.10.2014, 22:09 Uhr

Birgit Bachmann stellt in der Alten Burg aus

Bei der Eröffnung: Birgit Bachmann und Heidi Penker (v.li.)
GMÜND. Im "schönstens Ausstellungsraum" der Künstlerstadt, wie die Obfrau der Kulturinitiative (KI) Gmünd, Vizebürgermeisterin Heidi Penker, den Festsaal der Alten Burg bezeichnete, zeigt bis zum Ende des Jahres Birgit Bachmann ihre neuesten Arbeiten. Vertreten sind großfomatige Werke der heimischen Künstlerin wie auch Miniaturen - arrangiert unter Mithilfe von Partner Fritz Russ.
Der Vernissage wohnten bei Kristine Suddaby, eine Kanadierin aus Vancouver, die im Gastatelier Maltator vom 28. bis 31. Oktober präsent ist, die Künstler Jochen Freymuth und Franz Poliitzer aus Millstatt, Walter Auer, KI-Mitbegründer, Klaus Feistritzer alias Frost sowie Laureen Bachmann, David Wittinghofer und David Scharler. Aus Gmünd waren noch dabei Stadtrat Hubert Rudiferia, der frühere WKO-Bezirksstellenleiter Anton Schaubach und Galeristin Margarete Miklautz.
Die Ausstellung ist bis zum 31. Dezember zu den Restaurantöffnungszeiten zu sehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.