06.09.2014, 21:33 Uhr

Kärntens jüngste Feuerwehr feiert 30. Geburtstag

Bürgermeister Martin Hipp (re.) überreicht Kommandant Rudolf Obermann einen Heiligen Florian
ST. PETER-RADENTHEIN. Kärntens jüngste Feuerwehr hat ihr 30. Gründungsjubiläum gefeiert. Von Anfang an war ihr Kommandant der ehemalige Gemeinderat Rudolf Obermann. Nach einem schweren Hangrutsch 1975, bei dem drei Häuser vernichtet wurden, begann ein Jahr später der Bau eines Gerätehauses in St. Peter. Fahrzeuge und Funkgeräte, finanziert durch Spenden aus der Bevölkerung und Feuerwehrlern des Löschzuges St. Peter-Mitterberg, folgten.
Zum jetzigen Jubiläum überreichte der Radentheiner Bürgermeister Martin Hipp dem Kommandanten einen Heiligen Florian, eine Urkunde sowie eine Spende für die Kameradschaftskasse. Hipp zu Obermann: "Die Feuerwehr ist Dein Werk." Landtagspräsident Reinhart Rohr rief die 45 Aktiven in St. Peter auf: "Behaltet Eure Unabhängigkeit, das schafft Identität." Den geistlichen Segen spendeten die Pfarrer Miera Krysztof und Robert Eberhardt.
Weitere Feuerwehrler waren der Landesfeuerwehrkommandantstellvertreter Hugo Irrasch und Abschnittskommandant Manfred Gratzer sowie die Ehrenbezirkskommandanten Siegfried Meixner und Siegfried Strieder. Ferner gratulierten die Patinnen Ingeborg Pedotnig, Serafine Grieser, Stefanie Leiter, Brigitte Auer und Monika Pleschberger.
St. Peter war ferner vertreten durch den Obmann der Dorfgemeinschaft, Erwin Wilpernig, und den Gründer der Trachtenkapelle vor 40 Jahren, Gustl Tschlatscher. Dessen Sohn August begleitete das Jubiläum als Kapellmeister mit 21 Musikern.
Ferner dabei: die von Rudolf Leeb geleitete Bergrettung Radenthein-Nockberge, das von Franz Hoffmann angeführte Rote Kreuz sowie die Jägerschaft St. Peter- Mitterberg von Reinhold Auer.
Schließlich ließen es sich nicht weniger als 14 Feuerwehren nehmen, mit Abordnungen dem Jubilar die Ehre zu erweisen: die Nachbarwehren aus Radenthein, Untertweng, Döbriach, Kaning, Bad Kleinkirchheim, Millstatt, Lammersdorf, Obermillstatt, Laubendorf, Matzelsdorf, Feld am See, Gschriet/Glanz, die Betriebsfeuerwehr Veitsch/Radex sowie die Partnerfeuwehr St. Willibald aus dem Bezirk Schärding, Oberösterreich.
1
1
1 1
1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.