17.01.2018, 08:10 Uhr

Kameradschaft Gmünd / Umgebung hielt Rückschau!

Obmann Franz Mayer bei seiner Begrüßung
Seinen 60jährigen Bestand feierte der Kameradschaftsbund am 18. Juni 2017 in Eisentratten! Ein großes Fest mit der Landesstandarte, Verbänden des Bezirks Spittal/Drau und auch der örtlichen Einsatzorganisationen werteten die Feier zusätzlich auf! Obmann Franz Mayer dankte den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern und auch besonders den Bürgermeistern der Gemeinden Krems und Gmünd für die finanziellen Zuwendungen anlässlich des Jubiläums!
Jetzt, am 07. Jänner hielt Obmann Franz Mayer im Festsaal in Eisentratten mit seinem Ortsverband Rückschau, blickte aber auch vorausschauend auf die kommenden beiden Jahre! Gesanglich verlieh der MGV Krems mit seinen sehr gefühlvoll vorgetragenen Kärntnerliedern der Jahreshauptversammlung einen besonders feierlichen Rahmen!
Als Ehrengäste waren Bgm. Johann Winkler, Bezirksobmann, VzPräs. Sepp Wirnsberger, Pressereferent Hans Ramsbacher und die 86jährige Fahnenpatin Fr. Kom.rätin Brunhilde Tivan anwesend! Sie hatte 1952 mit einer großzügigen Spende die Anschaffung der neuen Fahne maßgeblich unterstützt.
Während Bgm. Winkler die große Bedeutung der Kameradschaftsverbindung für die Gemeinde hervorhob, ging VzPräs. Wirnsberger vor allem auf das Verbindende in der Gesellschaft und unter den Verbänden im Bezirk ein. Er lobte auch die sozialen Aktivitäten der Kameraden zB. für die Kriegsgräberfürsorge des „Schwarzen Kreuzes“, die 2017 ein Sammelergebnis von fast -900,-- Euro erbracht hatte.
Stolz zeigten sich Obmann Mayer, sein Stellvertreter Siegfried Bacher und die Mitglieder des Vorstandes auch darüber, dass die beiden ältesten Kameraden, nämlich der 96jährige Willi Pleschberger und der 95jährige Gustav Neuschitzer an der Vollversammlung interessiert teilnahmen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.