24.07.2017, 18:06 Uhr

Konzert mit russischem Ensemble "Resonans Plus"

Die Damen des russischen Ensembles "Resonans Plus" v.l.n.r. Elena Griskevich, Alona Prozko, Olga Linnik, Maria Polonevich, Julia Maksimenka
„Resonans Plus“ nennt sich ein Quintett aus Minsk in Weißrussland. Die durchwegs musikalisch bestens ausgebildeten jungen Damen Elena Gritskevich, Alona Prozko, Julia Maksimenka, Olga Linnik und am Klavier Maria Polonevich zeigten sich letzten Samstag als wahre Meisterinnen in Vortrag, Arrangement, Performance und Programmauswahl.
So ging das Publikum in der Stadtpfarrkirche unmittelbar in Resonanz mit den Kirchenliedern aus russisch-orthodoxer und lateinisch-katholischer Literatur. Es folgte Folklore aus Russland, der Ukraine und Polen, sehr temperamentvoll und tänzerisch vorgetragen, was bei so manchem zumindest ein Fußwippen auslöste. Den krönenden Abschluss bot das Ensemble mit Gospels und Jazz.
Volle Bewunderung galt der Klavierkünstlerin, die nicht nur hervorragend korrepetierte sondern z.B. mit Variationen zu Paganini unglaubliche Virtuosität hören und sehen ließ.
Mit einer letzten Zugabe nach einem nicht enden wollenden Applaus bedachten die Künstlerinnen die Anwesenden mit einem russischen Segenslied, dessen Text vorher übersetzt wurde.
Durch das Programm führte Peter Jirovec professionell und launig.

Die Veranstaltung wurde von der Stadtpfarre, der Stadtgemeinde Spittal/Drau und dem Katholischen Bildungswerk (Regionalreferentin Ingrid Sommer) getragen.
Sowohl Kaplan Martin Edlinger als auch der Kulturreferent der Stadt, Franz Eder würdigten das Wirken des Ensembles und bezeichneten das Eintauchen in fremde Kulturen als friedensstiftend. An eine Wiederholung im Herbst ist gedacht.

Tauchen Sie nun ein in die von Peter Rupitsch aufgenommenen Fotoimpressionen und genießen Sie einen kleinen von ihm aufbereiteten Konzertausschnitt.

Text: Ingeborg Rupitsch
Spittal, 23.7.2017





Ensemble Resonans Plus
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.