29.03.2017, 12:46 Uhr

11.870 Stunden für das Ehrenamt

Der Brand des Wirtschaftsgebäudes im Juli hielt die Einsatzkräfte der FF Spittal ordentlich auf Trab (Foto: KK/FF Spittal)

Die FF Spittal zieht Fazit über das Einsatzjahr 2016.

SPITTAL. 114 Brandeinsätze, 122 technische Einsätze sowie Ausbildung, Bereitschaftsdienste und Übungen - machen insgesamt 11.870 ehrenamtliche Stunden für die 63 Mann starke Einsatztruppe der Feuerwehr Spittal. Kommandant Johannes Trojer ist stolz auf seine Truppe.

26 Mal hinzugezogen

Zu 26 Einsätzen wurde die Spittaler Wehr außerhalb des Gemeindegebietes alarmiert.
Besonders die Bekämpfung der Wirtschaftsgebäudebrände im Juli des vergangenen Jahres haben die Mitglieder äußerst gefordert und haben auch die gute Zusammenarbeit unter allen Spittaler Ortsfeuerwehren gezeigt.

Jugendarbeit vorbildlich

Bürgermeister Gerhard Pirih wie auch die Ehrengäste Michael Unterlerchner (Bergrettung), Gerald Bruckmann (Rotes Kreuz), Oberst Johann Schunn (Polizei), Oberst Rudolf Kury (Bundesheer), Kdt. Peter Gradnitzer (FF St.Peter-Spittal), Kommandant Martin Tidl (FF Olsach/Molzbichl) und AFK-Stv. Hans Unterlerchner zeigten sich beeindruckt vom Leistungsbericht und der hohen Anzahl an freiwilligen Stunden. Bezirksfeuerwehrkommandant Kurt Schober dankte darüber hinaus, dass die Spittaler Kameraden auch auf dem Gebiet der Jugendarbeit und in der Stabsarbeit des Bezirkes hervorragende Arbeit leisten.

Elf Jugendliche

Lukas Weger berichtete über das erfolgreiche Ausbildungsjahr der Feuerwehrjugend, in der elf Mädchen und Burschen betreut werden.
Eine nicht alltägliche Ehrung konnten Bürgermeister Pirih und Schober vornehmen: Für 50 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit wurden an Werner Neuwirth und Siegbert Pucher die Goldene Medaille des KLFV verliehen.

Beförderungen und Auszeichnungen

Zum Feuerwehrmann bzw. -frau angelobt wurden: Dominik Blazey, Maximilian Eder, Andre Klammer und Stefanie Vorhofer.

Das Feuerwehr Leistungsabzeichen in Silber erhielten die Mitglieder der Wettkampfgruppe:
Monika Vorhofer, Christian Presslinger, Michael Wippel, Leon Klammer, Marcel Vorhofer, Erich Pliessnig, Lucas Weger, Christian Eder und Bernhard Moser.

Atemschutzleistungsabzeichen:
- Bronze Marcel Vorhofer
- Silber: Christian Eder
- Gold: Fritz Kanzner, Thomas Trojer und Wolfgang Vlach

Zum OFM wurde Walter Egger und zum HFM Andreas Trojer befördert.
Dienstaltersstreifen für 10 Jahre erhielten Christoph Feistritzer und Maximilian Hübner, für 15 Jahre Robert Riede, für 20 Jahre Stefan Agrinz, Wolfgang Vlach
und für 30 Jahre Fritz Kanzner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.