13.09.2017, 15:52 Uhr

Älteste Spittalerin feiert ihren 101. Geburtstag

Die Jubilarin Theresia Fesztory freute sich über Glückwunsche seitens des Bürgermeisters Gerhard Pirih und Gemeinderat Franz Ottacher (Foto: KK/eggspress)

Theresia Fesztory möchte 150 Jahre alt werden.

SPITTAL. Theresia Fesztory feierte gerade ihren 101. Geburtstag, die Lebenslust hat sie aber noch lange nicht verloren.

150 Jahre als Ziel

„Ich möchte jung bleiben und 150 Jahre alt werden“, so die Spittalerin, die immer noch alleine in ihrer Wohnung lebt und voll mobil ist. Zweimal täglich erhält sie Unterstützung von der Heimhilfe, die Pfleger kommen einmal am Tag.

Über Umwege nach Spittal

Die gebürtige St. Veiterin und gelernte Physiotherapeutin lebte in der Zwischenkriegszeit in Ungarn. Dort hat sie auch ihren späteren Mann kennengelernt. Während des Zweiten Weltkriegs musste sie nach Kalifornien flüchten. In den 90er-Jahren kehrte sie schließlich wieder in ihre ursprüngliche Heimat zurück und lebt seitdem in Spittal.

Kein Arzt nötig

Einen Arzt braucht Fesztory auch mit 101 Jahren nicht. „Was soll ich ihm erzählen? Mir fehlt ja nichts“, scherzt die rüstige Jubilarin. Einzig das Hör- und Sehvermögen ist mittlerweile ein wenig eingeschränkt. Doch was ist das Geheimnis ihres Jungbrunnens? „Ich habe immer gut gelebt, wenig gegessen und viel Obst zu mir genommen. Bewegung ist außerdem wichtig. Ich war beim Turnverein, wanderte viel auf den Bergen und ging oft spazieren“, verrät die 101-Jährige.
Bürgermeister Gerhard Pirih und Gemeinderat Franz Ottacher gratulierten der Jubilarin. 
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
38.588
Kurt Nöhmer aus St. Veit | 13.09.2017 | 20:46   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.