15.11.2017, 16:40 Uhr

Biker-Lokal: Stadtrat kündigt Vertrag

Das ehemalige Petzl-Bräu steht im Eigentum der Stadtgemeinde und wurde Ende Oktober per Stadtratsbeschluss an die Homeland Squads vermietet. Nun wurde mit neuem Beschluss gekündigt.

Homeland Squads müssen nun aus Clublokal in der Bogengasse wieder ausziehen.

SPITTAL (ven). Nach dem Wirbel um das Vereinslokal der Homeland Squads (die WOCHE berichtete hier und hier) in der Spittaler Bogengasse, hat der Stadtrat nun den Mietvertrag mit der Biker-Gruppe wieder gekündigt. Die Eröffnung des Clublokals fand erst am 4. November statt. 

Infos von Bürgern

Bürgermeister Gerhard Pirih dazu zur WOCHE: "Die Bevölkerung hat Angst bekommen. Auch wurden uns Ordner voller Ausdrucke über Inhalte der Facebook-Profile der Mitglieder der Homeland Squads und weitere Informationen übermittelt, die uns vorher nicht bekannt waren." Schon vor der Eröffnung des Lokals wurde im Umfeld der Straße anonyme Bedenken gegen die Vermietung an die Gruppe laut. 
Auf die Frage, warum man der Biker-Gruppe nicht die Chance gebe, sich zu beweisen, sagt er: "Wir wollen die Bürger nicht verunsichern und haben deshalb den Vertrag nun per einstimmigen Stadtratsbeschluss wieder gekündigt." 

Offener Brief der Squads

In einem offenen Brief auf der Facebook-Seite des Vereines prangert der Club das Vorgehen der Stadtgemeinde an. Außerdem habe man vor der Eröffnung viel Geld und auch Arbeitszeit in die Renovierung des Lokals gesteckt. "Immobilienreferent Gerhard Klocker wird mit der Gruppe eine Einigung diesbezüglich finden", ist Pirih überzeugt. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.