10.06.2018, 21:32 Uhr

Bunte Kunst bei Adeg Haller in Seeboden - MIT VIDEO

Adeg-Kaufmann Gerald Haller (li.), Direktorin Inge Jirsa-Gratzer mit den Künstlern der Volksschule Seeboden sowie Bürgermeister Wolfgang Klinar (re.)

Volksschüler bemalten Keramik, um den Adeg-Parkplatz zu verschönern.

SEEBODEN (ven). Adeg-Kaufmann Gerald Haller fällt stets etwas Neues und Kreatives ein: Diesmal ließ er seinen Parkplatz mit einem Kunstprojekt mit der Volksschule Seeboden verschönern.

Lächeln für Kunden

Die Schüler der Klasse 4a bemalten unter fachkundiger Anleitung von Gudrun Habenicht (Kindermalschule Seeboden) Keramik - zur Verfügung gestellt von Hannelore Amlacher-Pernegg , die auf den Inseln am Parkplatz nun für ein Lächeln im Gesicht der Kunden sorgen soll.

Kreativer Kaufmann

Nun wurde das Projekt mit musikalischer Begleitung des Schulchores mit Schülern der dritten und vierten Klassen, Unterstützern und Sponsoren der Öffentlichkeit präsentiert. Haller realisierte bereits mehrere Projekte mit den Kindern, unter anderem den längsten Apfelstrudel. "Die Menschen sollen stehenbleiben und sich die Kunstwerke ansehen. Es soll das Wir-Gefühl im Sinne von Zusammenhalt und Nachbarschaft stärken", so Haller. Durch die Malereien solle bewusst werden, in welch "toller Gemeinde, bunt und strahlend, aber auch zerbrechlich wir leben." Er vertraut auch darauf, dass mit der Kunst "nett umgegangen werde" und sie nicht mutwillig zerstört wird.

Auch Bürgermeister Wolfgang Klinar dankte Haller für das Projekt, ihm sei auch wichtig, dass die Jugend und Kinder im Ort miteinbezogen werden. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.