13.02.2018, 19:58 Uhr

Der Heilige Valentin grüßt

Valentinstag am Aschermittwoch. Ein Grund mehr, Blumen anstatt Pralinen zu verschenken?

SPITTAL (pgfr). Der Heilige Valentin wird als Schutzpatron der Liebenden verehrt, sodass auf ihn das Brauchtum des Valentinstags zurückgeht. 

Blumen als Ausdruck 

Ein Strauß Rosen wird gerne zum Ausdruck der wahren Liebe und entfachten Leidenschaft verschenkt, Rot versteht sich von selbst. Ein Tag, an dem nicht nur Verliebte sich mit Blumen für ihre Liebe bedanken. "Blumen sagen mehr als tausend Worte." Werden Freunde oder Kollegen mit Blumen wertgeschätzt, empfiehlt Gärtner Ivo Brandstetter aus Möllbrücke zum Valentinstag, Frühlingsblumen in ihrer großen Vielfalt. In Empfehlung stehen zarte Blüten wie Ranunkeln, Anemonen oder Tulpen gepaart mit mediterranem Grün, wie Eukalyptuszweige, Olive oder Pistazie. 


Trend in der Floristik

Der Trend geht hin zu Pastellfarben, Creme, Apricot und Zartrosa, erzählt Chef-Floristin Martina Oberzaucher der Baumschule Winkler in Seeboden. Dazu ergänzt sie die bereits erwähnten Sorten mit Freesien und dass die Rose in verschiedenen Farben als Allrounder gilt. Sie gibt ihren Sträußen und Arrangements gerne auch mit Zweigen vom Apfelbaum oder auch der Heidelbeere einen zusätzlichen Pfiff.


Blumen, immer im Trend

Den Valentinstag mit einem Frühlingsgruß kombinieren, den baldigen Frühlingsbeginn in Aussicht und damit die zarte Sehnsucht nach frischen Farben wird gerne mit einem bunten Frühlingsstrauß für die Vase oder einem Frühlingsarrangement gestillt. "Dafür eignen sich die Primeln in ihrer farbenfrohen Auswahl, Narzissen, Iris, Schneeglöckchen, sowie die intensiv duftenden Hyazinthen", weiß Oberzaucher.


Pepp mit Symbolen

Das Toppen der Blumensträuße und Arrangements mit Symbolen liegt ebenfalls im Trend. Oft sind es Herzen, in verschiedener Art und Material, die als Erinnerung auch aufgehoben werden. 

Farbe im Spiel


Nichts Neues ist, was beim Schenken roter Rosen "gesagt" wird. Rosafarbene Rosen hingegen stehen für Jugend und Schönheit und lassen zarte Gefühle erahnen. Die weiße Rose allerdings steht für Unschuld und Treue, daher ist auch ein Brautstrauß in Weiß gehalten. 


Edle Blumensorten

Aber auch Lilien und Orchideen sind etwas ganz Besonderes. Gerade die weiße Lilie sollte mit viel Herz weitergegeben werden. Orchideen bringen dem Gegenüber Bewunderung zum Ausdruck. Blumen begleiten uns unser ganzes Leben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.