23.01.2018, 17:12 Uhr

Dorfplatzforst erwartet "Lei ka sünd"

Die Gebrüder Günther und Werner Brunner mit Rene Pucher (Mitte) auf dem Freisitz
BALDRAMSDORF. Die "Lei-ka-sun"-Narren um Kanzler Günther Brunner sind jedes Jahr zum Faschingshöhepunkt für eine Überraschung gut. Heuer wurde vis-à-vis des Dorfgemeinschaftshauses von Günther Brunner und Bruder Werner, dem Organisationsminister, ein Dorfplatzforst "gepflanzt". Die Christbäume a.D. hat die Dorfbevölkerung gestiftet, Bär, Bambi, Wolf & Co. stammen aus dem Fundus der SGS-Bogenschützensektion.

Denn zu Lichtmess, 2. Februar, ab 16.16 Uhr und am Samstag, 3. Februar, ist die Bevölkerung eingeladen, unter dem Motto "lei ka sünd" zunächst mit Pfeil und Bogen im Dorfplatzforst, anschließend im Festsaal des Dorfgemeinschaftshauses im elektronischen Schießkino ins Schwarze zu treffen. Auf die friedliche Fauna, die nach Angaben von Prinz Rene Pucher "kaum" Wildschäden verursacht hat, wird übrigens nicht gezielt. Der nach eigenen Angaben längste Faschingsumzugs Oberkärntens startet dann am Samstag, 10. Februar, um 13.33 Uhr mit Ihren Majestäten Rene Pucher und Katrin Wilhelm.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.